Windows 10

Neue Suchfunktion aktivieren

07.08.2019
Von 
Thomas Rieske arbeitet seit Oktober 2002 als freiberuflicher IT-Fachjournalist und Autor. Zu den Themenschwerpunkten des Diplom-Übersetzers zählen unter anderem Computersicherheit, Office-Anwendungen und Telekommunikation.
Microsoft arbeitet bereits seit längerem an einer Neugestaltung der Windows-Suche. Konkret sichtbar wird das in Version 1903, erschienen im Mai 2019. Hier hat der Hersteller nicht nur Cortana ausgegliedert, sondern auch eine erweiterte Suchfunktion integriert, die aber gut versteckt ist.

Wichtig: Vorher sichern!

Um das Feature zu aktivieren, müssen Sie mehrere Werte in der Registry anlegen und ihnen bestimmte Werte zuweisen. Bei derart tiefen Eingriffen in das System empfiehlt sich vorab eine Sicherung der Windows-Registrierungsdatenbank.

Starten Sie dazu den Registrierungs-Editor mit dem Befehl regedit.exe. Nun wählen Sie Datei / Exportieren und vergeben einen Namen für das Backup, bevor Sie es speichern.

Schritt eins

Nach dieser Vorarbeit navigieren Sie zu HKEY_CURRENT_USER\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Search. Darunter erstellen Sie ein neues DWORD mit dem Namen ImmersiveSearch und geben diesem Eintrag den Wert 1.

Schritt zwei

Anschließend wechseln Sie zu HKEY_CURRENT_USER\ SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Search\Flighting. Dort fügen Sie einen neuen Schlüssel namens Override hinzu. In diesem Schlüssel legen Sie dann zwei neue DWORD-Einträge an: ImmersiveSearchFull mit dem Wert 1 sowie CenterScreenRoundedCornerRadius mit dem Wert 9. Danach können Sie den Registrierungs-Editor beenden.

Die Änderungen abschließen

Die Änderungen werden sichtbar, wenn Sie den Windows-Explorer neu starten. Das geschieht zum Beispiel, indem Sie sich ab- und erneut anmelden. Danach erscheint in der Task-Leiste rechts neben dem Start-Button ein Lupen-Symbol statt wie vorher ein Sucheingabefeld.

So funktioniert das Feature

Mit einem Klick auf das neue Icon oder per Shortcut Windows-Taste + S lässt sich das neu gestaltete Suchfenster aufrufen. Die Bedienung ist denkbar einfach: Oben befindet sich ein Eingabefeld, in das Sie den jeweiligen Begriff eingeben. Bereits während Sie tippen, blendet Windows passende Treffer ein. Diese sind geordnet nach verschiedenen Kategorien wie Einstellungen, Apps oder Webergebnisse.

Noch nicht perfekt

Diverse Macken des neuen Features verhindern allerdings derzeit einen produktiven Einsatz. So verschwindet das Suchfenster, kurz nachdem man eine andere Anwendung startet. Andere Nutzer berichten von Problemen mit Hintergrundprogrammen wie Screenshot-Tools oder einem eingefrorenen Fenster bei bestimmten Suchanfragen. Dennoch lässt sich ein erster Eindruck gewinnen, in welche Richtung Microsoft die Suchfunktion offenbar weiterentwickeln will.