Digital Leader Award 2017

Miles & More ergänzt sein Loyalty-Programm

Florian beschäftigt sich mit dem Themenbereich IT-Security und schreibt über reichweitenstarke und populäre IT-Themen an der Schnittstelle zu B2C. Daneben ist er für den Facebook- und LinkedIn-Auftritt der COMPUTERWOCHE zuständig.
Die Lufthansa-Tochter Miles & More will per App ihren Kunden neuartige Einkaufserlebnisse jenseits klassischer Loyalty-Programme bieten.

Der Mehrwert für die Kunden liegt bei der App "WorldShop Discover" in erster Linie in einem Plus an Komfort: Wer beim Lustwandel durch die Innenstadt oder beim (WorldShop-)Katalogbummel ein Produkt seiner Begierde entdeckt, kann es fotografieren und bei Verfügbarkeit im Lufthansa-Shop direkt (ganz oder teilweise) mit gesammelten Flugmeilen bezahlen. Anschließend heißt es nur noch warten, bis der Postmann klingelt.

Weckt der Schaufensterbummel Begehrlichkeiten, sucht die Miles & More-App per Bilderkennung nach demselben oder auch einem ähnlichen Produkt.
Weckt der Schaufensterbummel Begehrlichkeiten, sucht die Miles & More-App per Bilderkennung nach demselben oder auch einem ähnlichen Produkt.
Foto: Miles & More

Kunden können die App auch mit EAN- und QR-Codes füttern oder eine textbasierte Suche einleiten. Pfeift das Bonusmeilenkonto schon auf dem letzten Loch, darf auch mit "echtem" Geld bezahlt werden. Dank integrierter Payment-Funktion aber direkt über das Smartphone - zumindest wenn man sich in einem WorldShop befindet. Auch die Kooperationspartner von Miles & More sollen einen Mehrwert aus der App schöpfen: Die Transaktionsdaten der Kunden sind nun ohne Umwege über den stationären Handel verfügbar.

Größte Herausforderungen des Projekts

  • Die technische Umsetzung einer zuverlässigen Bilderkennung von Produkten war anspruchsvoll. Alukoffer etwa bieten, besonders bei schlechtem Licht, wenige Unterscheidungsmerkmale.

  • Eine technische Herausforderung war es auch, den stationären Check-out-Prozess ohne tiefe Kassenintegration abzubilden.

  • Auf emotionaler Seite galt es, Widerstände bei den Verkäuferinnen und Verkäufern in den WorldShops abzubauen, die den Check-out-Vorgang über die App autorisieren müssen.

Seit Mitte Februar 2017 steht die Software für Android- und iOS-Geräte zum Download bereit. Somit wurde die Smartphone-App binnen sieben Monaten nach Budgetfreigabe realisiert. Das hauseigene Innovation Lab hat das Vorhaben angestoßen, ein agiles abteilungsübergreifendes Team hat es umgesetzt. Neben der IT waren unter anderem Marketing- und Rechtsabteilung involviert.

Ihre Meinung ist gefragt!

Technologisch fokussierte man sich auf Microservices und Docker-Container, um Skalierbarkeit und Wiederverwendbarkeit zu gewährleisten. Durch das Projekt konnte Miles & More Wertschöpfungsketten zusammenführen und Kernprozesse verschlanken: Der Retouren-Prozess für In-Store-Käufe wurde vollständig digitalisiert und der Abrechnungsprozess vom Payment über das ERP-System bis zum Backend neu aufgesetzt.

Das Unternehmen rechnet dank dem Projekt nicht nur damit, dass die eigene Attraktivität für Partner und Kunden steigt, sondern betont auch die positive Wirkung nach innen. Ein agiles Transformationsprojekt fürs digitale Selbstbewusstsein sozusagen.

Die 50 besten Digitalprojekte - jetzt herunterladen!

Allianz, BMW, Springer, Conti, Daimler - am Wettbewerb "Digital Leader Award" haben viele der größten deutschen Konzerne teilgenommen. In der aufwändig produzierten, kostenpflichtigen Sonderpublikation "Digital 50" haben wir die spannendsten Projekte für Sie beschrieben. Wir halten wahlweise die Print-Ausgabe oder einen PDF-Download für Sie bereit!

... zum Heft