Web

 

Microsoft verrät Details zu Sharepoint Server 2003

08.04.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Microsoft will die kommende Sharepoint-Server-Version unter der Bezeichnung "Office Sharepoint Portal Server 2003" auf den Markt bringen. Die Software ist zur Zeit im Betatest, das Final-Release ist voraussichtlich im Sommer 2003 erhältlich. Laut Jeff Teper, General Manager der Business Portals Group bei Microsoft, soll der Server als Verbindungsglied zwischen allen anderen Microsoft-Office-Anwendungen dienen. Nutzer sollen durch eine einmalige Anmeldung am System Zugang zu allen Unternehmensapplikationen bekommen.

Der Betrieb des Portals setzt das für den 24. April angekündigte Betriebssystem Windows 2003 Server voraus. Mit älteren Windows-Versionen lassen sich die neuen Collaboration-Funktionen nicht nutzen, sagte Produkt-Manager Erik Ryan. Da die Software auch auf viele Funktionen von Office-Anwendungen wie Word, Excel und Outlook zugreife, mache der Einsatz nur Sinn, wenn auch auf Microsoft Office 2003 aufgerüstet werde, sagten Analysten.

Laut einer Studie, die die Yankee Group im März erhoben hat, wollen nur 32 Prozent der Office-Anwender innerhalb des ersten Jahres nach Erscheinen von Office 2003 auf die neue Version umsteigen. Fünf Prozent dieser Gruppe verwenden noch Office 95, 44 Prozent haben die ebenfalls schon betagte Version 97 im Einsatz. Durch die größere Integration von Sharepoint 2003 mit Office 2003 wolle Microsoft update-willige Sharepoint-Anwender quasi auch zu einem Upgrade des Büropakets zwingen, so die Marktforscher. Rich Gray, auf Kartellrecht spezialisierter Anwalt im kalifornischen Menlo Park, vermutet, dass die Produktstrategie weitere Antitrust-Untersuchungen der Europäischen Kommission nach sich ziehen könnte. (lex)