Zweiter Versuch

Microsoft Surface Laptop 2 im Test

05.02.2019
Von 
Thomas Rau ist Ressortleiter Hardware bei der PC-WELT. Sein Spezialgebiet sind Notebooks: Seit 1998 testet er Business- und Consumer-Laptops sowie andere mobile Geräte für unsere Schwesterpublikation. Zu seinen Themenbereichen gehören außerdem WLAN und Netzwerke.
Mit dem Surface Laptop 2 bringt Microsoft ein neues Modell seines Touchscreen-Notebooks. Und diesmal mit richtigem Betriebssystem.

Mit dem Surface Laptop 2 will Microsoft die Scharte des Vorgänger-Modells auswetzen. Der erste Surface Laptop war eigentlich ein elegantes Ultrabook mit Touchscreen: Microsoft lieferte es aber mit Windows 10 S aus, einer eingeschränkten Windows-Variante, die vor allem den Sicherheitsanforderungen von Schulen und Universitäten entgegenkommen sollte. Entsprechend sahen es die meisten Experten als ein Angriff auf die in den USA sehr erfolgreichen Google-Chromebooks. Allerdings kosten die nur ein paar hundert Euro, während Microsoft für sein Education-Notebook rund 1500 Euro wollte.

Touchscreen-Notebook von Microsoft im Test: Surface Laptop 2
Touchscreen-Notebook von Microsoft im Test: Surface Laptop 2
Foto: Microsoft

Ein solides Stück Notebook

Die zweite Ausgabe des Surface Laptop gibt es mit einem normalen Betriebssystem: In den meisten Varianten kommt Windows 10 Home zum Einsatz. Als Surface Laptop 2 für Unternehmen verkauft Microsoft Konfigurationen mit Windows 10 Pro, die bei gleicher Ausstattung 50 Euro teurer sind als die Home-Modelle. Ebenfalls neu ist die Farbvariante in Schwarz.

Wie alle Surface Produkte ist auch der Laptop 2 sehr stabil verarbeitet: Das Gehäuse lässt sich nicht verwinden und kein Knarzen hören - Sie halten ein solides Stück Notebook in den Händen. Der Bildschirm lässt sich mit einer Hand öffnen - zwar nicht besonders weit, aber der maximale Einblickwinkel sollte auch für große Nutzer ausreichen. Für der Handballenablage nutzt Microsoft wie beim Vorgänger den flüssigkeitsabweisenden Mikrofaserstoff Alcantara.

Den Surface Laptop 2 gibt es in vier Gehäusefarben - neu ist Schwarz.
Den Surface Laptop 2 gibt es in vier Gehäusefarben - neu ist Schwarz.
Foto: Microsoft

Vierkern-CPU ohne Leistungeinbußen

Als Prozessor kommt eine Vierkerner aus der Kaby-Lake-R-Familie von Intel zum Einsatz - der Core i5-8250U oder der Core 7-8650U. Bei der RAM-Kapazität können Sie zwischen 8 und 16 GB DDR3-1867 wählen, bei der SSD Größen von 256 GB bis 1 TB. Im Test haben wir ein Modell mit Core i5-8250U, 8 GB RAM und einer 256-GB-SSD von Hynix mit NVMe. Der Surface Laptop 2 liefert ordentliches Tempo bei Office-Anwendungen. Allerdings fällt die Leserate seiner Hynix-SSD niedriger aus als bei anderen NVMe-SSDs in Notebooks dieser Preisklasse: Deshalb schneidet das Notebook zum Beispiel beim Starten von Programmen etwas schlechter ab.

Andererseits funktioniert das Kühlsystem so effizient, dass der Prozessor auch bei längerer Last mit hoher Taktrate arbeiten kann: Daher ist der Surface Laptop 2 bei der Bild- und Videobearbeitung teilweise schneller als Notebooks mit einem eigentlich höher getakteten Core i7, der aufgrund schlechterer Kühlung seine Taktrate aber schneller absenken muss, weil er zu heiß läuft. Im Dauertest mit dem Cinbench läuft der Core i5 stabil mit 2,6 GHz - erst nach rund 15 Minuten schaltet er auf 2,0 GHz herunter. Der Lüfter bleibt im normalen Betrieb fast immer unhörbar: Erst nach rund 4 Minuten Dauerlast macht er sich bemerkbar, aber auch dann stört er kaum aufgrund seines gleichbleibend tiefen Laufgeräuschs.

Sehr starke Akkulaufzeit

Mit 1258 Gramm ist das Surface Laptop 2 ungefähr so leicht wie das Macbook Air. Die Akkulaufzeit fällt hervorragend aus: Das Notebook hält rund 16,5 Stunden im Office-Betrieb mit dem Mobile Mark durch und 14 Stunden im WLAN-Test.

Die Anschluss-Ausstattung ist aber spartanisch: Für Peripherie steht nur ein USB-3.0-Port zur Verfügung sowie ein Mini-Displayport für einen externen Monitor. Über den Surface Connector lässt sich eine optionale Docking-Station anschließen, ansonsten dient er lediglich als Stromanschluss. Nach einer Stunde am Netzteil ist der 47-Wattstunden-Akku wieder zur Hälfte geladen. Die Kamera erlaubt über Windows Hello die Anmeldung per Gesichtserkennung, ein Fingerabdruckleser fehlt dem Surface Laptop 2 ebenso wie ein Kartenleser.

Der 13,5 Zoll große spiegelnde Touchscreen mit Gorilla Glas 3 bietet mit 2256 x 1504 Bildpunkten eine hohe Auflösung im Surface-typischen 3:2-Seitenverhältnis. Helligkeit, Ausleuchtung und Kontrast fallen gut aus ebenso wie die Farbdarstellung mit 76 Prozent Abdeckung des Adobe-RGB-Farbraums. Auch der rund 100 Euro teure Eingabestift Surface Pen lässt sich mit dem Laptop verwenden. Die Tastatur mit Hintergrundbeleuchtung hat einen etwas weichen Anschlag, weil sie an einigen Stellen minimal nachgibt. Dafür sorgen die großen, quadratische Tasten für hohe Treffsicherheit. Beim Touchpad stört das unpassend laute Geräusch bei Mausklicks. Doch seine Oberfläche ist griffsicher und erlaubt die exakte Positionierung des Cursors.

TEST-FAZIT: Microsoft (Smartphone) Surface Laptop 2

TESTERGEBNIS (NOTEN)

Microsoft Surface Laptop 2

Testnote

Gut (2,28)

Preis-Leistung

preiswert

Geschwindigkeit (20 %)

2,92

Ausstattung (20 %)

4,12

Bildschirm (20 %)

2,27

Mobilität (20 %)

1,30

Tastatur (10 %)

1,96

Umwelt und Gesundheit (5 %)

1,38

Service (5 %)

3,83

Aufwertung

-0,30 (Touchscreen, Tastatur-Beleuchtung)

Schmal, leicht, elegant - der Microsoft Surface Laptop 2 ist ein aufs Wesentliche reduziertes ultramobiles Notebook. Im Gegensatz zum ähnlich positionierten Macbook Air bringt es aber einen Touchscreen mit. Seine Akkulaufzeit ist herausragend, die Rechenleistung geht in Ordnung. Wer den Surface Laptop 2 aber als stationäres Arbeitsgerät einsetzen will, wird um die Anschaffung der Docking-Station nicht umhinkommen, da sein Schnittstellen-Angebot sehr begrenzt ausfällt.

Pro

+ sehr lange Akkulaufzeit

+ Touchscreen

+ hohe Displayauflösung

+ leicht und schmal

Contra

- nur wenige Anschlüsse

Technische Daten

DIE TECHNISCHEN DATEN

Microsoft Surface Laptop 2

Prozessor (Taktrate)

Intel Core i5-8250U (1,60 GHz Standard-Takt; 3,40 GHz maximaler Boost-Takt)

verfügbarer Arbeitsspeicher (eingebauter Arbeitsspeicher), Typ

8117 MB (8192 MB), DDR3-1867

Grafikchip (Grafikspeicher)

Intel UHD Graphics 620

Bildschirm: Diagonale, Auflösung, Typ

13.5 Zoll (34.3 Zentimeter), 2256 x 1504, spiegelnd

Festplatte

NVMe-SSD SKHynix BC501 mit 236,2 GB (nutzbar)

optisches Laufwerk

- (-)

Betriebssystem

Windows 10 Home (64 Bit)

LAN

nicht vorhanden

WLAN

802.11ac (2x2)

Bluetooth

Bluetooth 4.1

Schnittstellen Peripherie

1x USB 3.0 (links)

Schnittstellen Video

1x Displayport (Mini, links), 1x Webcam (Windows Hello)

Schnittstellen Audio

kombinierter Audioaus/eingang (links)

GESCHWINDIGKEIT

Microsoft Surface Laptop 2 (Note: 2,92)

Geschwindigkeit bei Büro-Programmen

72 Punkte von 100

Geschwindigkeit bei Multimedia-Programmen

55 Punkte von 100

Geschwindigkeit bei 3D-Spielen

81 Punkte von 150

Startzeit

10 Sekunden

BILDSCHIRM

Microsoft Surface Laptop 2 (Note: 2,27)

Größe

34,3 Zentimeter / 13,5 Zoll

Auflösung

2256 x 1504 Bildpunkte

Punktedichte

201 dpi

Helligkeit

368 cd/m²

Helligkeitsverteilung

87 %

Kontrast

1082:1

Entspiegelung

gering

Farbraum-Abdeckung

97 Prozent sRGB / 76 Prozent AdobeRGB

MOBILITÄT

Microsoft Surface Laptop 2 (Note: 1,30)

Akkulaufzeit: WLAN-Test / Mobile Mark 2014

13:55 / 16:33 Stunden

Gewicht: Notebook (mit Akku) / Netzteil

1258 / 222 Gramm

UMWELT UND GESUNDHEIT

Microsoft Surface Laptop 2 (Note: 1,38)

Betriebsgeräusch: geringe /hohe Last

0,1 / 0,8 Sone

Temperatur unter Last: Unterseite /Oberseite

42,0 / 39,4 Grad Celsius

ALLGEMEINE DATEN

Microsoft Surface Laptop 2

Internetadresse von Microsoft (Smartphone)

www.microsoft.com

Preis (unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers / Straßenpreis)

1449 Euro / 1449 Euro

Garantiedauer

12 Monate

(PC-Welt)