Web

 

Microsoft packt Server-Päckchen für mittelgroße Firmen

08.07.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Microsoft kommt dem Mittelstand preislich entgegen - mit einem speziellen "Windows Server System"-Angebot. Dieses richtet sich an Unternehmen mit 50 bis 1000 Mitarbeitern, denn "sie haben in der Vergangenheit weder von Vorzugskonditionen für Unternehmenprofitiert, noch von speziellen Paketen für Kleinunternehmen", begründet Steven VanRoekel, Director Mid-Market Solutions der Microsoft Windows Server Group, die Aktion.

Das Paket, das am Wochenende auf der weltweiten Partnerkonferenz in Minneapolis öffentlich vorgestellt wird, enthält die Komponenten "Windows Server 2003 Standard Edition", "Microsoft Exchange Server 2003 Standard Edition" und "Microsoft Operations Manager (MOM) 2005 Workgroup Edition" sowie jeweils 50 Client Access Lizenzen (CAL) für Windows Server und Exchange Server.

Das komplette Bundle gibt es in den USA für 6400 Dollar, was einem 20-prozentigen Rabatt auf den Open License Tarif entspricht. Zusätzliche Clients können bis zu einer Gesamtzahl von 250 für je 76 Dollar bezogen werden, auch das bedeutet eine 20-prozentige Reduzierung gegenüber dem Normalpreis.

Konkrete Preise für Europa nennt Microsoft nicht. Auf Anfrage teilte Microsoft Deutschland jedoch mit: "Die Preise unserer amerikanischen Kollegen geben eine ungefähre Richtung auch für den deutschen Markt vor." Verfügbar ist das neue Angebot nach Herstellerangaben in Europa und Amerika ab August für die Dauer eines Jahres. (uk)