Web

 

Meta Group: Windows 2000 hebt erst 2001 ab

26.09.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Analysten der Meta Group gehen davon aus, dass Microsofts im Februar dieses Jahres gelaunchtes Betriebssysteme Windows 2000 erst im kommenden Jahr wirklich Einzug in die Unternehmens-DV hält. Bislang seien viele Anwender noch zurückhaltend mit der Installation, weil die neuen Funktionen des Betriebssystems sich stärker auf die IT- und Unternehmensorganisation auswirkten als beim Vorgänger Windows NT. Die meisten NT-Umgebungen hätten ferner inzwischen eine höhere Stabilität erreicht, die man nur ungern aufgeben wolle. Großunternehmen, so die Auguren, warteten nach hohen Investitionen in die Jahr-2000-Umstellung zudem oft noch weitere Abschreibungszyklen ab, bevor sie im Zuge einer Windows-2000-Migration neue Hardware beschafften.

Für das laufende Jahr erwartet die Meta Group für den deutschen Service-Markt rund um Windows 2000 zunächst noch ein relativ geringes Volumen von zirka 90 Millionen Mark. Bereits im kommenden Jahr soll dieser Markt aber auf 231 Millionen Mark wachsen. Bis zum Jahr 2003, so die Analysten, dürften geschätzte 85 Prozent der Global-2000-Unternehmen auf Windows 2000 migriert sein oder die Migration weitgehend abgeschlossen haben.