Web

 

Lenovo bringt Convertible Tablet

06.06.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das Leichtgewicht-Notebook "Thinkpad X41" gibt es nun in einer Variante als Tablet PC. Die Bezeichnung des noch bei IBM entwickelten Mobil-PCs ist etwas irreführend; denn eigentlich gehört er zur Klasse der "Convertibles". Diese Geräte zeichnen sich dadurch aus, dass sie sowohl als Notebook über Tastatur und Maus als auch als Tablet PC per Stift und berührungsempfindlichen Monitor benutzen lassen. Mit der dualen Nutzungsmöglichkeit sichert sich Lenovo insofern ab, als die reinen Tablet PCs die Erwartungen enttäuscht haben. Ihr Anteil an den Notebook-Auslieferungen lag im Jahr 2004 gerade einmal bei einem Prozent.

Die Tablet-Variante hat im Wesentlichen die gleichen technischen Spezifikationen wie das X41-Notebook. Es arbeitet mit einem Intel-Prozessor Pentium M Low Voltage und ist WLAN-fähig gemäß den Spezifikationen 802.11 a/b/g. In der Einstiegsausführung hat das Gerät 512 MB RAM und 40 GB Festplatte. Das 12,1-Zoll-TFT-Farb-Display schafft eine Maximalauflösung von 1024 mal 768 Punkten. Eine Besonderheit ist das Sicherheitssystem mit einem Fingerabdruckleser zur Authentifizierung des Anwenders, die Verschlüsselung der Daten und die Software "Rescue and Recovery" zur Wiederherstellung alter Systemzustände. Als Betriebssystem dient Windows XP Tablet PC Edition.

Das X41 Tablet hat etwas andere Dimensionen als das Notebook. Es ist 3,2 Zentimeter hoch und wiegt mit einfachem Akku für 2,6 Stunden Betriebsdauer 1,7 Kilogramm. Bei Verwendung des optionalen Akkus für 6,3 Stunden Betrieb steigt das Gewicht auf rund 1,8 Kilogramm. Der Preis von 2280 Euro entspricht dem vergleichbarer Angebote. (ls)