Web

 

IBM und Real Networks mit Internet-Musikallianz

12.04.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die IBM und Streaming-Media-Pionier Real Networks planen nach Berichten des "Wall Street Journal" eine Kooperation für die Verbreitung von Musik über das Internet. Dabei dürfte es vornehmlich um niedrige Bandbreiten und den Zugriff über herkömmliche Modems und Telefonleitungen gehen. Die IBM ist bereits mit der US-Musikindustrie verbandelt, um im Rahmen des "Madison"-Pilotprojekts den sicheren Download von Musikstücken über Kabelmodems zu testen (CW Infonet berichtete). Für Real Networks würde die Kooperation eine Verbesserung seiner Position im Wettbewerb mit Microsoft bedeuten. Die Gates-Company versucht verstärkt, ihren "Media Player" als Konkurrenz zum "Real Player" von Real Networks aufzubauen. Der früher nur als optionale Windows-Komponente erhältliche Microsoft-Player ist mittlerweile fester

Bestandteil des Browsers "Internet Explorer". Darüber hinaus attackiert Microsoft Real auch im Back-end-Bereich: Der Softwareriese hat just eine Kooperation mit Network Appliance Inc. angekündigt. Ziel der Zusammenarbeit ist die Entwicklung von speziellen Servern, mit denen sich Audio- und Videodatenströme für unternehmensweite Intranets zwischenspeichern ("cachen") und verteilen lassen.