Web

 

IBM bastelt an Java für den Itanium

11.05.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - IBM will als erster Hersteller Java-2-kompatible Virtual Machines für Intels kommenden "Itanium"-Prozessor liefern. Big Blue hat laut "Computergram" gleich drei verschiedene Varianten in der Mache - je eine für Windows 2000, Linux und das hauseigene Unix AIX/Monterey. Alle drei Ablaufumgebungen sollen gleichzeitig mit dem ersten IA-64-Prozessor verfügbar sein. Intel hält sich über den exakten Liefertermin allerdings weiterhin bedeckt. Ferner will IBM neun neue JVMs (Java Virtual Machines) veröffentlichen, die Suns neueste Version 1.3 von Java 2 unterstützen. Im Juni gibt es die Versionen für Windows, Linux, AIX und OS/390, kurz darauf sollen Varianten für OS/400 und OS/2 folgen.