Quartalszahlen

Huawei verkauft mehr Smartphones als Apple

03.08.2018
Von Michael Söldner
Huawei liegt bei den Smartphone-Verkaufszahlen noch immer hinter Samsung, konnte jedoch Apple auf Platz 3 verweisen.
Das P20 von Huawei ist bei der Kundschaft sehr beliebt.
Das P20 von Huawei ist bei der Kundschaft sehr beliebt.
Foto: Huawei

Noch immer verkauft der südkoreanische Hersteller Samsung die meisten Smartphones weltweit. Im zweiten Quartal 2018 konnte jedoch der chinesische Hersteller Huawei deutlich aufholen und Apple vom zweiten Platz verdrängen. Laut IDC und Strategy Analytics gingen die Verkäufe von Smartphones generell zurück. Am stärksten traf dieser Trend Samsung, der Hersteller konnte im Vergleich zum letzten Jahr zehn Prozent weniger Geräte verkaufen. Die starke Nachfrage nach der P20- und Nova-Serie von Huawei sorgte bei den Chinesen hingegen für 54,2 Millionen verkaufte Einheiten. Damit hat Huawei den iPhone-Hersteller deutlich überholt. Apple verkaufte in den Monaten Mai bis Juni 41 Millionen iPhones, im Vergleich zum Vorjahr ergibt sich daraus ein mageres Wachstum von 0,7 Prozent.

Die verlorenen Marktanteile will Apple mit drei neuen iPhone-Modellen im Herbst wieder zurückgewinnen. Die Smartphones sollen durch ihre unterschiedlichen Bildschirmgrößen und Preise neue Kunden anlocken. Die chinesischen Hersteller Huawei und Xiaomi verzeichnen indes deutlich bessere Wachstumszahlen. Speziell die Nachfrage nach den hochpreisigen Smartphones P20 und P20 Pro ließ bei Huawei die Kassen klingeln. (PC-Welt)