Web

 

GoToMyPC: Remote Access als Web-Service

05.07.2001
Die US-Company Expertcity bietet unter dem Namen "GoToMyPC" Remote Access zu entfernten PCs als Web-Service an. Beim technischen Konzept steht Sicherheit an erster Stelle.

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Einen wirklich nützlichen Web-Service hat sich die US-Company Expertcity einfallen lassen: "GoToMyPC" ermöglicht den Remote-Zugriff auf entfernte Rechner via Internet. Anders als bei Produkten wie Symantecs "PC Anywhere" muss dazu auf dem Rechner, von dem aus man zugreift, keine Client-Komponente vorinstalliert werden. Man loggt sich im Browser ein. Dann wird ein rund 200 KB großer Viewer übers Netz geschickt, der - auch über Firewall-Grenzen hinweg - einen mit 128 Bit verschlüsselten Datenstrom zum entfernten Rechner aufbaut. Dessen Bildschirminhalt ist dann wahlweise in einem Fenster oder im Fullscreen-Modus sichtbar, die Fernbedienung via Maus oder Tastatur ist fast ohne spürbare Verzögerung möglich. Auch Copy and Paste, Dateitransfer oder Chats zwischen den verbundenen Rechnern funktionieren problemlos. Genauere

Informationen über die verwendeten Sicherheitsmechanismen finden Interessierte in einem diesbezüglichen White Paper.

Zurzeit ist der Fernzugriff mit GoToMyPC nur von Windows ab Version 95 aus möglich. Mac OS, Linux, Solaris, Pocket PC und Palm sollen in künftigen Version ebenfalls unterstützt werden. Wer das Konzept einmal testen möchte, kann sich auf der Site des Anbieters für eine kostenlose Probephase anmelden. Anschließend gibt es unterschiedlich mächtige Preismodelle. Diese reichen von knapp zehn Dollar pro Monat für einen fernsteuerbaren PC bis hin zu individuell rabattierten Firmenstaffeln.