Fußball-WM als Zugpferd für Handy-Games

05.04.2006
Die Fußball-Weltmeisterschaft ist der Hoffnungsträger der Telekommunikationsindustrie im Spiele-Bereich. EA Mobile kündigt das offizielle mobile Game zur WM 2006 noch für April an.

Die Fußball-Weltmeisterschaft 2006 ist nicht nur eines der wohl größten und lang ersehntesten sportlichen Veranstaltungen in Deutschland seit langem, sondern auch Hoffnungsträger der Handyspiel- und Telekommunikationsindustrie. So ergab eine Markteinschätzung von Steria Mummert Consulting, dass beinahe ein Viertel der Telekommunikationsunternehmen bei Handyspielen während und auch nach der WM mit einer steigenden Nachfrage rechnen. Bis 2009 sollen die mobilen Spiele gar 40 Prozent des Videospiele-Gesamtmarkts ausmachen.

"Um den Erfolg zu maximieren, sollten Handy-Hersteller und Spielentwickler eng zusammenarbeiten und für transparente Preise sorgen", so Bernd Janke, Telekommunikationsexperte von der Unternehmensberatung Steria Mummert Consulting. Vor allem Jugendliche im Alter von 14 bis 25 Jahren würden Games verstärkt downloaden, dabei sind 3D-Games besonders beliebt.

Besonders Fußballspiele werden im WM-Jahr vermutlich den größten Anteil am Umsatz der Unternehmen erzielen.

Inhalt dieses Artikels