Web

 

Forum 2000: SCO benennt sich um in Tarantella ...

22.08.2000
... und stellt "Open Server 5.0.6" vor

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Santa Cruz Operation (kurz SCO), die ihr Unix- und Servicegeschäft vor kurzem an Caldera Systems verkaufte, wird sich in Tarantella Inc. umbenennen. Dies gab Doug Michels, President und CEO (Chief Executive Officer) des verbleibenden SCO-Geschäfts, auf der unternehmenseigenen Konferenz "Forum 200" in Santa Cruz bekannt. Der neue Name soll im Herbst in Kraft treten, sofern die Aktionäre dieser Entscheidung bei einer Versammlung im Oktober zustimmen. Die neue Firma wird sich ausschließlich auf ihre Middleware "Tarantella" konzentrieren, hieß es. Michels wird weiterhin den Chefposten bekleiden, sein Amt als President jedoch an Mike Orr abgeben. Der bisherige Chef der Tarantella-Einheit erhält zudem die Position des Chief Operating Officer.

Caldera-Chef Ransom Love hielt auf dem Forum 2000 im Anschluss an Michels seine Keynote und bekräftigte darin sein Ziel, Linux mit Hilfe der von SCO übernommenen Serviceinfrastruktur in Bezug auf Vertrieb und Dienstleistungen auf die Sprünge zu helfen. Er sprach sich für eine Unterstützung von "Unixware" aus und lehnte eine Konvergenz von Linux und Unix ab. Caldera werde zudem SCOs Projekt "Monterey" mit IBM unterstützen. Zum Thema Markennamen erklärte Love lediglich, Caldera werde Unixware zwar weiterhin mit dem Label SCO Unixware verkaufen. Auf eine allgemeine Strategie zum Branding habe man sich jedoch noch nicht geeinigt. Ob es nach Abschluss der Akquisition zu Entlassungen kommen werde, wollte der Manager nicht sagen.

SCO stellte auf dem Forum außerdem eine neue Variante seines Betriebssystems "Open Server" vor. Die Version 5.0.6 enthält eine 60-tägige Testlizenz für "Tarantella Express" und wird zusammen mit der Emulationssoftware "SCO Merge 5.0" ausgeliefert. Diese ermöglicht den Einsatz von Windows 9.x-Applikationen auf Unix. Die neue Open-Server-Version besitzt zudem verbesserte Netzwerkeigenschaften wie Network Address Translation, was als Firewall konfiguriert werden kann. Open Server 5.0.6 soll ab Ende August erhältlich sein.