Google Chrome

FLoC deaktivieren

13.07.2021
Von 
Thomas Rieske arbeitet seit Oktober 2002 als freiberuflicher IT-Fachjournalist und Autor. Zu den Themenschwerpunkten des Diplom-Übersetzers zählen unter anderem Computersicherheit, Office-Anwendungen und Telekommunikation.
Federated Learning of Cohorts (FLoC) soll als neues Tracking-Verfahren nach und nach in Chrome Einzug halten. Es lässt sich aber einfach abschalten.

Einstellungen aufrufen

FLoC ist Bestandteil einer Funktion namens Privacy Sandbox und im Rahmen einer Probenutzung in neueren Versionen des Google-Browsers per Default aktiv. Das betrifft sowohl die Desktop-Variante als auch die mobile Android-App.

Um Federated Learning of Cohorts beziehungsweise die Privacy Sandbox zu deaktivieren, rufen Sie in Google Chrome die Einstellungen auf. Dazu klicken Sie rechts neben der URL-Leiste auf die drei Punkte. In dem Menü, das sich daraufhin öffnet, wählen Sie die Option Einstellungen.

Privacy Sandbox auswählen

Wechseln Sie nun im Navigationsbereich linker Hand zu Datenschutz und Sicherheit. Anschließend sehen Sie im rechten Fensterbereich die einzelnen Unterkategorien dieser Rubrik. Klicken Sie auf den Eintrag Privacy Sandbox, unter dem sich der Hinweis auf die aktivierten Testfunktionen findet.

Privacy Sandbox-Probenutzung deaktivieren

Im folgenden Dialog gibt es am Ende der Seite genau eine Einstellung, die vom übrigen Text in einem Kasten abgesetzt ist. Sie nennt sich Privacy Sandbox-Probenutzung und ist standardmäßig eingeschaltet. Um diese Funktion zu deaktivieren, klicken Sie einfach auf den Schalter daneben, der sich anschließend in der Aus-Position befindet.

Produkte: Der Trick funktioniert mit Google Chrome Version 91.0 unter Windows. In anderen Versionen kann die Vorgehensweise abweichen. (ad)