Scheer veröffentlicht Buch

Es geht ums Timing!

28.05.2021
Von 
Heinrich Vaske ist Editorial Director von COMPUTERWOCHE und CIO. Seine wichtigste Aufgabe ist die inhaltliche Ausrichtung beider Medienmarken - im Web und in den Print-Titeln. Vaske verantwortet außerdem inhaltlich die Sonderpublikationen, Social-Web-Engagements und Mobile-Produkte und moderiert Veranstaltungen.
Er gehört zu den wichtigsten IT-Unternehmern in Deutschland: In seinem neuen Buch schreibt August-Wilhelm Scheer über die Bedeutung des Timings im Wirtschaftsleben – und plaudert aus dem Nähkästchen.
Als Wissenschaftler, ehemaliger Bitkom-Präsident, Berater der Bundeskanzlerin, Jazzsaxophonist und vor allem als erfolgreicher Unternehmer hat August-Wilhelm Scheer eine Menge zu erzählen.
Als Wissenschaftler, ehemaliger Bitkom-Präsident, Berater der Bundeskanzlerin, Jazzsaxophonist und vor allem als erfolgreicher Unternehmer hat August-Wilhelm Scheer eine Menge zu erzählen.
Foto: Scheer GmbH

Es ist ein sehr persönliches Buch, das August-Wilhelm Scheer unter dem Titel Timing - zum effektiven Umgang mit der Zeit abgeliefert hat. Als Wissenschaftler, Verbandssprecher, Politikberater und Jazzsaxophonist hat der Autor jede Menge Erfolge vorzuweisen, den größten Fußabdruck hinterlässt er aber als IT-Unternehmer. Scheer blickt in seinem Werk auf den erfolgreichen Aufbau und Börsengang der IDS Scheer AG zurück, die er dann an die Software AG verkaufte, um ein paar Jahre später den Consulting-Arm des Unternehmens wieder zurückzuerwerben.

Das millionenschwere Sechstagerennen

Dieser zweite Schritt ist ihm der wichtigere, denn er passt perfekt in die Botschaft seines Buchs: Auf das Timing kommt es an! Der Wissenschaftler und Unternehmer, der weltweit zu den Pionieren im Bereich Geschäftsprozess-Optimierung gehört, beschreibt im Detail, wie er Karl-Heinz Streibich, den damaligen Vorstandsvorsitzenden der Software AG, auf der CeBIT traf, um zu erfahren, dass die Hessen das zusammen mit der IDS Scheer AG erworbene Beratungsgeschäft wieder abstoßen wollten. August-Wilhelm Scheer bot sich also die Chance, die IDS Scheer Consulting GmbH mit einem Jahresumsatz von ungefähr 60 Millionen Euro für einen "mittleren zweistelligen Millionenbetrag" zurückzukaufen. Doch Eile sei geboten, es gebe bereits Interessenten, der Deal müsse binnen sechs Tagen abgeschlossen werden.

Scheers neues Buch handelt vom "Timing", aber nicht nur. Scheer erzählt aus der Insiderperspektive vom deutschen Softwaremarkt und gibt spannende Einblicke.
Scheers neues Buch handelt vom "Timing", aber nicht nur. Scheer erzählt aus der Insiderperspektive vom deutschen Softwaremarkt und gibt spannende Einblicke.
Foto: August-Wilhelm-Scheer-Insitut

"Das Sechstagerennen war nun eingeläutet", schreibt Scheer, den der Adrenalinstoß offenkundig befügelte. In dieser kurzen Frist stand die Prüfung des Kaufobjekts an, ebenso die Klärung rechtlicher Fragen und die Ausarbeitung und notarielle Unterzeichnung des Vertrags. "Mich hatte schon etwas das Jagdfieber erfasst. Dieses musste ich aber zügeln, wenn ich nicht durch unüberlegtes Handeln in ein finanzielles Desaster geraten wollte", schreibt der Autor, der auch tiefe und unterhaltsame Details der Verhandlungen preisgibt:

"Als wir den Besprechungsraum erreichten, war Karl-Heinz Streibich bereits anwesend. Er bot mir das Kopfende des Tisches zum Platznehmen an. Es war sicher eine Mischung aus Höflichkeit und Taktik, um mich zu hofieren. Er begann sehr umständlich mit Smalltak über Politik und Branchenklatsch. Ich startete schließlich mit unserem eigentlichen Gesprächsthema, und er nannte dann direkt das Umsatz-Multiple für seine Preisforderung. Dieses wies ich als zu hoch zurück und machte ein wesentlich niedrigeres Angebot. Bei Preisverhandlungen geht es eben immer zu wie auf einem Teppichbasar. Nach zwei Runden hatten wir uns knurrend auf ein Multiple verständigt. (...) Anschließend, laut meinem Tagebuch, noch `Geschmuse`-Gerede über hervorragendes Fit des Deals und gutes politisches Fit für das Saarland usw."

Pflichtlektüre für Gründer und Unternehmer

Dies ist nur eine kleine Kostprobe aus einem Buch, das sich intensiv mit dem Thema Timing auseinandersetzt, aber eben auch aus einer sehr persönlichen Perspektive die Lebensgeschichte eines der wichtigsten deutschen IT-Unternehmers erzählt. Das Buch ist lehrreich, höchst unterhaltsam und zudem ein wertvoller Ratgeber für Gründer und Unternehmer in diesem Land.

Im Wirtschaftsleben sind Geschwindigkeit und Timing wichtig, aber nicht alles. Innehalten, reflektieren und dazulernen sind ebenfalls elementar - und dafür eignet sich "Timing" von August-Wilhelm Scheer ausgezeichnet.