Web

 

EMC bringt Windows-NAS

29.04.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Im Rahmen einer Kooperation mit Microsoft hat der Speicherhersteller EMC eine neue Produktlinie für die Windows-Welt angekündigt. "NetWin 200" soll im Oktober auf den Markt kommen und auf dem Fibre-Channel-Array "Clariion CX200" aufsetzen. Basis für NetWin ist NAS-Software (Network Attached Storage) von Microsoft, die EMC in Lizenz nimmt. Die Zusammenarbeit der Unternehmen umfasst außerdem die Entwicklung von Windows-basierenden "Celerra"-Netz-Servern und ein Support-Programm für EMC-Storage-Systeme in Windows-Umgebungen.

Die NetWin-Systeme werden voraussichtlich zwischen 50.000 und 135.000 Dollar kosten und damit im Preis unterhalb der Celerra-Serie angesiedelt sein, für die allerdings noch versprochene Preissenkungen ausstehen. Durch die Integration der Storage-APIs (Application Programming Interfaces) des Microsoft-Betriebssystems Windows Server 2003 soll es möglich sein, Celerra- und Windows-basierende NAS-Systeme über eine Management-Konsole zu verwalten.

Laut EMC-Chef Joe Tucci werden die NetWin-Produkte mit Intel-Servern der Partner Dell und Fujitsu-Siemens gebündelt. Neben dem Verkauf über Reseller will EMC die Systeme auch direkt anbieten. Windows-basierende Storage-Produkte haben unter anderem auch die Konkurrenten Network Appliance und BlueArc im Programm. (lex)