PDF-Dateien

Einzelne Seiten löschen

19.11.2021
Von 
Thomas Rieske arbeitet seit Oktober 2002 als freiberuflicher IT-Fachjournalist und Autor. Zu den Themenschwerpunkten des Diplom-Übersetzers zählen unter anderem Computersicherheit, Office-Anwendungen und Telekommunikation.
PDF-Dokumente lassen sich in Adobes kostenlosem Reader nicht ändern. Um Seiten aus PDFs zu löschen, gibt es aber Alternativen - mit verschiedenen Ansätzen.

Online-Dienst nutzen

Sie können zum Beispiel einen Online-Dienst nutzen. Adobe etwa bietet einen solchen Cloud-Service unter dieser Adresse an. Nachdem Sie die Seite im Browser geöffnet haben, klicken Sie auf den Button Datei auswählen. Es öffnet sich nun der vom Windows-Dateimanager bekannte Dialog. Dort navigieren Sie zu der PDF-Datei, aus der Sie Seiten entfernen möchten, markieren sie und klicken auf Öffnen.

Je nach Größe der Datei und Ihrer Internetanbindung dauert es einen Moment, bis das PDF-Dokument hochgeladen ist. Bevor Sie fortfahren, müssen Sie sich anschließend anmelden. Das kann mit einem Konto bei Adobe, Google oder Apple erfolgen. Nach der Anmeldung schließen Sie die kleine Dialogbox, die lediglich mitteilt, dass Sie sowohl eine als auch mehrere Seiten gleichzeitig löschen können, per OK-Button.

Die Bedienung ist recht intuitiv. Wenn Sie die Maus über die angezeigten PDF-Miniaturseiten bewegen, erscheint oben eine Leiste mit verschiedenen Icons. Falls Sie nur die jeweilige Seite entfernen wollen, klicken Sie auf das Papierkorb-Symbol. Möchten Sie mehrere Seiten löschen, aktivieren Sie die kleine Checkbox links in der Leiste. Nachdem Sie auf diese Weise alle Seiten selektiert haben, klicken Sie auf das Papierkorb-Symbol unten.

Speichern Sie zum Schluss die geänderte Datei über die Schaltfläche Save. Da die Bearbeitung online in der Adobe Document Cloud stattgefunden hat, können Sie das PDF-Dokument nun noch über den Download-Button auf Ihren Computer herunterladen. Hierbei erfolgt kein weiterer Speicherdialog, sondern das File landet in dem Ordner, der in den Browser-Einstellungen angegeben ist.

PDF24 Creator verwenden

Wer ein lokales Windows-Programm bevorzugt, kann zu einem Tool wie dem PDF24 Creator greifen. Es ist für den privaten wie gewerblichen Einsatz kostenlos. Mit einer solchen Lösung umgehen Sie umständliche Anmeldprozeduren und geben Ihre Dateien nicht aus der Hand.

Nachdem Sie den PDF24 Creator heruntergeladen und per Assistent installiert haben, starten Sie das Programm. Sie befinden sich jetzt auf der grafischen, allerdings mit Buttons überfrachteten Benutzeroberfläche der PDF 24 Toolbox. Um die benötigte Komponente schnell zu finden, geben Sie einfach löschen in das Suchfeld oben rechts ein. Da anschließend nur der passende Treffer hervorgehoben angezeigt wird, lässt sich das Utility zum Entfernen von PDF-Seiten problemlos aufrufen.

Nun können Sie Files zum Bearbeiten selektieren. Dazu klicken Sie entweder auf den Button Dateien wählen oder ziehen die PDF-Dokumente einfach per Drag and Drop auf den Bereich, der durch eine gestrichelte Linie abgesetzt ist.

Anschließend erscheinen im Bearbeitungsbereich die einzelnen Seiten wie bei der Adobe-Cloud in Miniaturansicht. Sie brauchen jetzt nichts weiter zu tun, als die unerwünschten Seiten per Mausklick zu markieren. Diese werden danach ausgeblendet angezeigt. Wenn Sie mit der Auswahl fertig sind, klicken Sie auf die Schaltfläche PDF erstellen. Im folgenden Dialog können Sie bei Bedarf noch den Dateinamen anpassen, bevor Sie Ihr editiertes PDF-Dokument speichern.

Produkte: Der Trick funktioniert mit den Online-Services von Adobe Acrobat und PDF24 Creator 10.7.0 für Windows. In anderen Versionen kann die Vorgehensweise abweichen. (ad)