Smartphone

Die besten Musik-Player für Android

13.10.2019
Von 
Steffen Zellfelder ist freier Diplom-Journalist (FH) aus Bonn. Als Experte für Trends und Themen aus den Bereichen Software, Internet und Zukunftstechnologie konzentriert er sich auf die Schnittstelle zwischen Mensch und IT.
Wer am Android-Gerät gerne Musik hört, der wird von den vorinstallierten Playern schnell enttäuscht. Dünne Funktionen, schmächtige Extras und langweiliges Design sind oft die kümmerliche Regel. Zum Glück müssen Sie nach Alternativen nicht lange suchen: Hier stellen wir Ihnen die besten Musik-Player für Smartphones und Tablets vor.

Musik-Freunde aufgepasst: Mit diesen Playern wird Musikhören am Android-Gerät wieder zum Genuss. Egal ob Smartphone oder Tablet, auch umfangreiche Bibliotheken haben Sie damit komfortabel im Griff, Equalizer motzen die Audioausgabe auf und Album-Cover oder Künstler-Fotos laden viele der Top-Apps auch automatisch aus dem Internet herunter.

Die Zeiten, in denen es bei Musik-Spielern nur ums Playback ging, sind lange vorbei. Heute machen die Spitzen-Apps viel mehr als nur Musik: Songtexte können Sie etwa mit dem Shuttle Music Player in Echtzeit und passend zur laufenden Musik aus dem Internet herunterladen. Die App Musixmatch Songtexte geht noch einen Schritt weiter und identifiziert auch Umgebungsmusik im Handumdrehen: Etwa aus dem Radio oder in einer Bar.

Per Chromecast streamen Sie Musik vom Smartphone auch auf stationäre Empfangsgeräte im eigenen Zuhause und via Scrobbeln erstellen Sie mit der richtigen App individuelle Nutzerprofile: So entdecken Sie unkompliziert neue Interpreten und Songs, die auf Ihren eigenen Musik-Geschmack abgestimmt werden. Der praktische Dienst von Last.fm hilft auch beim Aufspüren gleichgesinnter Nutzer mit ähnlichem Musikgeschmack.

Umfangreiche Funktionen zum Erstellen und Verwalten von Playlisten oder Bibliotheken gehören bei vielen Apps bereits zum Standard. Ihre Bibliotheken können Sie damit oft mit ansprechendem HD-Material verschönern: Auch wenn kein Album-Cover zur Verfügung steht, sorgt das für einen schicken Look.

Bei Apps wie dem mP3-Player finden Sie einen Klingelton-Cutter, mit dem Sie aus Ihren Lieblingsliedern unkompliziert die besten Stellen herausschneiden können, um einen neuen Klingelton zu basteln.

Auch die früher noch so hohe Hürde zwischen Android-Geräten, PCs oder iTunes-Datenbanken schrumpft: Apps wie der doubleTwist Player synchronisieren Android-Geräte im Hintergrund mit Ihren Bibliotheken auf Windows- oder iOS-Rechnern. Der jetAudio HD Player kann das sogar mit einem NAS, so bleiben Ihre Bibliotheken auch fernab von Zuhause immer auf dem gleichen Stand

Alle vorgestellten Musik-Player sind kostenlos, kommen dafür aber oft mit integrierter Werbung daher, die erst mit einem kostenpflichtigen Upgrade wieder verschwindet. Eine lobenswerte Ausnahme macht der Musicolet Musikplayer: Die App verzichtet trotz starker Funktionen auf jede Werbung.

BlackPlayer Music Player

Schlank, schön, kompetent: Dieser Musikspieler ist im Play Store fast ein Geheimtipp. Schlummer-Funktion und eine breite Format-Unterstützung sind inklusive.

Einfach in der Handhabung, praxistauglich beim Layout und nach einem umfangreichen Update jetzt sogar noch schöner: Der BlackPlayer Music Player ist ein grundsolider Gratis-Musikspieler, der schnell ans Herz wächst. Die eigene Bibliothek sortiert der Android-DJ nach Genres, Künstlern oder einfach in Form der angelegten Ordnerstruktur. Per Widget haben Nutzer das Playback auch am Homescreen im Griff, Wiedergabelisten sind schnell und einfach angelegt und ein 5-Band-Equalizer sorgt für den richtigen Groove beim Playback. Auch praktisch: Beim Stöbern in der eigenen Datenbank können Lieder direkt einer Warteschlange hinzugefügt werden, die beim Playback automatisch abgearbeitet wird - so müssen Nutzer nicht jedes Mal eine Wiedergabeliste erstellen, wenn sie eine Handvoll Lieblingssongs hören möchten.

Praktischer Filter für kurze Lieder und Sound-Dateien

Musik-Dateien, die eine bestimmte Länger unterschreiten, können von dem Player automatisch aus der Bibliothek gefiltert werden. Klingeltöne, Alarme oder Sound-Dateien anderer Apps tauchen so gar nicht erst in der Musik-Bibliothek auf. Der Musikspieler hat eine Reihe abwechslungsreicher Designs an Bord, kann aber keine Alben-Cover herunterladen und bietet kaum Einstellungsmöglichkeiten. Ein Werbebalken verschwindet nach einem Upgrade für 3,19 € (Testzeitpunkt) aus der Anzeige.

Fazit zum Test der Android-App BlackPlayer Music Player

Ein solider Musikspieler mit eigenem Design, Widget und praktischem Order-Playback. Die Einstellungsmöglichkeiten sind aber eher dürftig.

Deutschsprachig, kostenlos

Musikspieler HD+ Entzerrer

Coole Widgets, kein Mangel an Extras und automatische Bibliothek-Updates: Dieser Player hat das Zeug zur Lieblings-App.

Der Musikspieler HD+ Entzerrer kommt mit einem luftigen Interface aufs Android-Gerät, verzichtet aber nicht auf wichtige Extras wie Ordner-Playback, Suchfunktion und Wiedergabelisten. Musik-Dateien können wir hier direkt mit neuen Bildern versehen oder als Klingelton nutzen - damit fangen die Stärken des Players aber erst an. Einzelne Ordner lassen sich per Hand aus der Musik-Datenbank ausschließen, so stolpern wir beim Playback nicht über Klingeltöne oder Sound-Dateien anderer Apps. Auch klasse: Audio-Dateien, die eine vorgegebene Länge unterschreiten, können wir pauschal aus der Anzeige verbannen. Auch die Wiedergabe einiger Video-Dateien ist möglich - allerdings ohne Bild. Nutzer können mit der App so auch Musikvideos hören, ohne das Display aktiviert halten zu müssen. Diverse Premium-Inhalte stehen als In-App-Käufe zur Verfügung: Darunter etwa zusätzliche Widgets, eine Funktion zum Einfügen eigener Hintergrundbilder und der Verzicht auf Werbung. Auch weitere HD-Hintergründe sind hier für ein paar Cent zu haben.

Eigene Equalizer-Presets anlegen und abspeichern

Ein integrierter 5-Band-Equalizer kann bei dem Player den Ausgabesound virtualisieren und bietet eine separate Bass-Verstärkung. Profile stehen hier für verschiedene Musikrichtungen zur Verfügung, Nutzer dürfen eigene Einstellungen aber auch in separaten Profilen abspeichern. Dabei gibt es kein Limit für die individuellen Presets - klasse! Auch eine Teilen-Funktion ist an Bord, damit können wir nicht nur den Player weiterempfehlen, wir dürfen Freunde auch wissen lassen, was wir gerade hören und sogar einzelne Musikstücke exportieren.

Fazit zum Test der Android-App Musikspieler HD+ Entzerrer

Das auf Hintergrundbildern basierende Design dieses Players ist zwar etwas gewöhnungsbedürftig, die App wächst mit starken Extras und zuverlässigen Kernfunktionen aber schnell ans Herz.

Deutschsprachig, kostenlos

music Player

Klein, einfach, gut: Dieser schlichte Musikspieler schont Systemressourcen, ist kinderleicht zu bedienen und muss trotzdem nicht auf coole Extras verzichten.

music Player
music Player

Ob FLAC, AAC, MIDI oder eben MP3 - der music Player spielt am Android-Gerät zuverlässig alle gängigen Formate ab. Die Anzeige unterscheidet hier zwischen Ordnern, Genres, Alben oder Künstlern und kann auch ausschließlich kurze Tracks (unter einer Minute) sowie neu hinzugefügte Lieder anzeigen. Auch Chromecast sowie das Querformat werden unterstützt und für eine viel zu seltene Funktion gibt es ein großes Lob: Der Player kann doppelt vorhandene Musik-Dateien in der Bibliothek aufspüren und so neuen Platz und mehr Ordnung schaffen. Sogar ein Video-Player ist inklusive und Autofahrer freuen sich über den cleveren Fahr-Modus: Der beschränkt sich auf die Anzeige weniger großflächiger Playback-Buttons und bietet dabei noch Platz für den Equalizer. Einziges Manko des Kraftpakets: Das Design ist arg schlicht und obwohl mehrere Farbschemen für Abwechslung sorgen sollen, bleiben die Liederlisten immer langweilig weiß.

Mit Klingelton-Cutter

Wer seinen Lieblingssong auch als Klingelton nutzen möchte, der hat es mit dem music Player besonders leicht: Der verfügt nämlich von Haus aus über einen einfachen aber durchdachten MP3-Cutter, der die schönsten Liedstellen im Handumdrehen ausschneiden kann. Ein Premium-Upgrade des Players steht für 1,99 € zur Verfügung (Testzeitpunkt). Damit verschwindet ein Werbebalken aus der Anzeige, weitere Funktionen kommen aber nicht an Bord.

Fazit zum Test der Android-App music Player

Dieser Player unterstützt Chromecast, findet gedoppelte Lieder und spielt viele Formate auch zuverlässig aus Ordnern ab. Ein MP3-Cutter sowie eine Schlummerfunktion trösten über das laue Design hinweg.

Deutschsprachig, kostenlos

Musikspieler - MP3-Spieler und 10 Bands Equalizer

Dieser moderne Audio-Player beherrscht dank solider Ausstattung auch untypische Formate und punktet mit tollem Design. Ein wenig Kritik gibt's trotzdem.

Der Musikspieler - MP3-Spieler und 10 Bands Equalizer ist ein umfangreicher Gratis-Player, der auch ungewöhnliche Formate beherrscht: Neben MP3-Dateien kommt er auch mit Formaten wie APE, FLAC oder AAC zurecht. Der Player bietet eine Reihe von hübschen Designs, verfügt über einsatztaugliche Widgets und bietet Playback-Kontrollen auch am Lockscreen. Wichtiges Extra: Die Wiedergabe per Ordner-Struktur wird ebenfalls unterstützt. Wer sich einen neuen Klingelton basteln will, kann mit den Werkzeugen der App an den eigenen Liedern herum schnippeln und ein ein Sleep-Timer ist auch an Bord. In Wiedergabelisten dürfen wir unsere Musik hier selbst sortieren und Metadaten können wir über einen einfachen Editor anpassen. Auch stark: Der Player hat einen extra Modus zur Wiedergabekontrolle im Auto an Bord. Die Anzeige wird dabei auf das wesentliche reduziert und mit bildschirmfüllenden Playback-Kontrollen ausgestattet. Eine Sprachsteuerung ist aber nicht möglich.

Das hat uns enttäuscht: Die App macht oft Werbung, bietet aber keine Pro-Version

Beim Starten der App, aber oft auch beim Blättern durch die Menüs, tischt uns dieser Player gerne Werbefenster zum Wegdrücken auf. Der großzügige Funktionsumfang kann das hier zwar noch rechtfertigen, eine werbefreie Pro-Version haben wir dennoch sehr vermisst. Bis die Entwickler hier nachliefern, hilft nur das Kappen der Netzverbindung - oder eben etwas Geduld.

Fazit zum Test der Android-App Musikspieler - MP3-Spieler und 10 Bands Equalizer

Dieser Audio-Player beherrscht auch untypische Dateiformate, bringt einen leistungsfähigen Equalizer mit und lädt mit handlichen Widgets zum Aufdrehen ein.

Englischsprachig, kostenlos

Frolomuse Mp3 Player - Musik & Equalizer

Flott, einfach, werbefrei: Dieser Gratis-Player bietet nur wenige Extras und will beim täglichen Einsatz mit einfacher Bedienung und effizienter Handhabung überzeugen.

Wer keinen Wert auf überladene Displays und einen übertriebenen Funktionsumfang legt, der greift zu Frolomuse Mp3 Player - Musik & Equalizer - die kostenlose App verspricht ungetrübten Musikgenuss, ein einfaches Layout und verzichtet auf jede Werbung. Die Wiedergabe ist hier in Playlisten, sortiert nach Genres und Künstlern oder innerhalb von Ordnern möglich. Ein 5-Band-Equalizer bietet diverse Voreinstellungen, Nachhall-Szenarien sowie einen Bass-Boost und Virtualisierung. Auch die Wiedergabegeschwindigkeit dürfen wir variabel festlegen und aus eigenen Liedern kann der Player unkompliziert Klingeltöne zurecht schneiden. Wiedergabe-Kontrollen erscheinen hier auch auf dem Lockscreen sowie in der Info-Leiste und eine Favoriten-Funktion merkt sich zuverlässig alle persönlichen Lieblingslieder.

Flottes Leichtgewicht mit allen wichtigen Funktionen

Mit Frolomuse können wir einfach Musikhören: Die kompakte App startet und arbeitet flott, hat alle notwendigen Funktionen an Bord und bietet mit einem Sleep-Timer, Homescreen-Widgets und flexiblen Wiedergabelisten alle zentralen Extras. Auch Alben-Cover dürfen wir hier selbst bearbeiten, eine Suchfunktion steht zur Verfügung und es stehen mehrere schöne Designs zur Auswahl. Auf Extras wie die Anzeige von Songtexten oder automatischen Cover-Download müssen wir hier aber verzichten.

Fazit zum Test der Android-App Frolomuse Mp3 Player - Musik & Equalizer

Keine Werbung dafür aber nur einfache Funktionen: Dieser Audio-Player ist weniger üppig als mancher Konkurrent, arbeitet aber zuverlässig, simpel und flott.

Deutschsprachig, kostenlos

Stellio Player

Die Entwickler dieser Audio-App halten ihren Player für den besten auf dem Markt. Nach dem Test würden wir dem fast zustimmen - aber nur fast.

Auch die kostenlose Version des Stellio Player ist ein Kraftpaket: Die Audio-App kann Liedertexte und Cover herunterladen, trennt nach Genre, Album, Künstler oder Ordner und macht auch vor Formaten wie FLAC, APE oder CUE nicht halt. Für die Anzeige bei der Musikwiedergabe gibt es ein besonderes Lob: Auflösung, Audiovisualisierung, ein schneller Funktionszugriff und eine noch schnellere Erreichbarkeit der Wiedergabeliste lassen da keine Wünsche offen. Auch in den Einstellungen zeigt sich der Player flexibel: Alben-Cover können mit festgelegter Auflösung automatisch heruntergeladen werden, die Medienbibliothek kann etwa beim App-Start automatisch neu gescannt werden und Android-Wear wird ebenfalls unterstützt. Sogar ein Energiesparmodus ist an Bord, der kann etwa auf Animationen verzichten, den Cover-Download pausieren oder den Equalizer abschalten. Bisher ist die App leider noch nicht mit Chromecast kompatibel.

App erklärt sich von selbst - auf denglisch

Viele Funktionen sind beim Stellio Player selbsterklären und das im wörtlichen Sinne: Die App stellt ihre Bedienung sowie den Zugang zu allen wichtigen Extras nämlich in einem kurzen Tutorial anschaulich vor. Die deutsche Übersetzung ist bisher leider nur halb fertig und Gratis-Nutzer müssen Werbung erdulden. Abhilfe schafft ein kostenpflichtiges Upgrade für 3,99 € (Testzeitpunkt), das bringt dann auch noch ein besonders ansprechendes Premium-Design mit, bietet sonst aber keine Vorteile.

Fazit zum Test der Android-App Stellio Player

Der Stellio Player zählt zu den besten im Play Store - sobald wir über ein kostenpflichtiges Upgrade die Werbung deaktivieren.

Deutschsprachig, kostenlos

MediaMonkey

Dieser vielseitige Medien-Player kann mit System-Codecs besonders viele Formate abspielen, synchronisiert mit Windows-Datenbanken und punktet mit geschmeidiger Bedienung sowie einer langen Funktionsliste. Manche Extras schlummern aber hinter einer Paywall.

MediaMonkey
MediaMonkey

Mancher kennt den MediaMonkey vielleicht schon vom PC: Der flexible Musik-Player mit intuitiver Bedienung kann aber auch auf Android-Geräten mit durchdachten Funktionen punkten. Per USB lassen sich Medien-Verzeichnisse zwischen Smartphone und Windows-PC auch kostenlos synchronisieren, die App spielt mit Hilfe der System-Codecs besonders viele Musik-Formate ab, kann Videos darstellen und Lesezeichen innerhalb von Audio- und Video-Dateien anlegen: Besonders Hörbuch-Fans müssen diese Funktionen bei der Konkurrenz leider oft vermissen. Ihre Lieblingsmusik können Sie hier direkt per App als Klingelton schalten, Widgets stehen für den Home- und Lockscreen zur Verfügung und Chrome Cast wird ebenfalls unterstützt - in der Gratis-Version klappt das aber nur vorübergehend, dann steht eine Kaufentscheidung an. Ein Equalizer, Replay-Gain (Normalisierung) und eine globale Suchfunktion stehen uneingeschränkt zur Verfügung.

Premium-Version verspricht solide Extras

Nach einem Upgrade der App für 3,84 € (Testzeitpunkt) können Sie Ihre Musik-Bibliothek vom Windows-Rechner auch via WLAN bequem mit dem Android-Gerät synchronisieren. Server-Funktionen und das Konfigurieren vom Start-Fenster der App stehen ebenfalls nur zahlenden Nutzern zur Verfügung. Das gilt leider auch für die Wiedergabe von Musik über Ordner im Verzeichnisbaum.

Fazit zum Test der Android-App MediaMonkey

Der englischsprachige MediaMonkey kann mit durchdachter Bedienung, schickem Design und fairen Upgrade-Optionen auch am Android-Gerät überzeugen.

Englischsprachig, kostenlos