Web

 

Dell plant Handhelds unter eigenem Label

24.06.2002
Dell will in Zukunft Highend-PDAs mit dem eigenen Markennamen herausbringen, berichten Marktforscher von ARS. Zur Zeit vertreibt der Hersteller lediglich Handhelds von Drittanbietern.

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Dell will in Zukunft Highend-PDAs (Personal Digital Assistants) mit dem eigenen Markennamen herausbringen, berichten Marktforscher von ARS. Demzufolge laufen bereits Verhandlungen mit verschiedenen taiwanischen OEM-Herstellern. Die geplanten Westentaschenrechner sollen mit Intels XScale-Prozessoren ausgestattet und vermutlich mit Microsofts Betriebssystem Pocket PC ausgeliefert werden. Bislang hatte der Direktversender Handhelds von anderen Herstellern vertrieben, die auf Palm OS oder Windows CE basierten. Dazu zählen Palm, Sony, Handspring, Casio und Hewlett-Packard. Bis vor kurzem schätzte das Unternehmen den Markt trotz des PDA-Booms als zu klein ein.

Nachdem Highend-Geräte in den vergangenen beiden Jahren vor allem im Unternehmensumfeld stark zulegen konnten - der „Ipaq“ von Compaq wurde etwa 2 Millionen mal verkauft - wittert nun offenbar auch Dell ein Geschäft. Derzeit liegen die Preise für Topgeräte zwischen 500 und 600 Dollar. Das unternehmerische Risiko dürfte sich dabei in Grenzen halten, denn im PDA-Markt ist es üblich, die Geräte nicht selbst zu produzieren. So werden etwa der Ipaq und einige andere Pocket PCs von HTC in Taiwan gefertigt.

Die Marktlage für ein Debüt wäre auch insofern günstig, da zur Zeit die Karten neu gemischt werden. Die HP-Pocket-PCs fallen im Rahmen des Compaq-Mergers dem Ipaq zum Opfer, zudem steht mit der Xscale-CPU auch ein Generationswechsel bei den Highend-Geräten an. Toshiba beispielsweise hat soeben seinen Pocket PC „e740“ mit integrierten Bluetooth und WLAN-Funktionen vorgestellt, Fujitsu-Siemens zieht demnächst mit einem vergleichbaren Gerät namens „Loox“ nach. Dell-Sprecher Cody Pinkston wollte die Berichte von ARS nicht bestätigen. Er sagte, dass sich Dell zu Gerüchten über geplante Produkte nicht äußere. (wm/lex)