Custom ROM für Android

Cyanogenmod Installer jetzt allgemein verfügbar

15.11.2013
Von 
Thomas Cloer war Redakteur der Computerwoche.
Cyanogenmod - mittlerweile eine Firma und nicht länger "nur" ein Projekt - hat seinen angekündigten Installer für das wohl populärsten Custom ROM für Android-Smartphones veröffentlicht.

Der seit dieser Woche verfügbare Cyanogenmod Installer besteht aus zwei Komponenten. Die erste ist eine App, die man im Google Play Store herunterladen kann und die das Smartphone - unterstützt werden diverse Geräte von Google, Samsung und HTC - für die eigentliche Installation vorbereitet. Die übernimmt dann eine Software, die es vorerst nur für Windows Vista, 7 und 8(.1) gibt. Ansonsten braucht man nur noch ein USB-Kabel.

Zuerst muss das Smartphone mit der App aus dem Play Store "präpariert" werden...
Zuerst muss das Smartphone mit der App aus dem Play Store "präpariert" werden...
Foto: Cyanogenmod via Google Play

Nachdem das Smartphone via App präpariert und mit dem Windows-PC verkabelt ist, erkennt der Installer das Gerät und bietet dann eine Cyanogenmod-Installation mit einem Klick an. Das Telefon muss dazu nicht gerootet sein, auch sonst sind keinerlei tiefergehende Android-Kenntnisse erforderlich. Wir haben den Installer mit einem Telekom-gebrandeten Samsung Galaxy S III ausprobiert und konnten das aktuell stabile Cyanogenmod 10.2 auf Basis auf Open-Source-Android (AOSP) 4.3 problemlos einspielen.

...und dann erledigt die Windows-Software die Cyanogenmod-Installation mit einem Klick.
...und dann erledigt die Windows-Software die Cyanogenmod-Installation mit einem Klick.

Cyanogenmod ist eine in verschiedenen Bereichen verbesserte und erweiterte Version der quelloffenen Android-Distribution. Sie wird als Freie Software entwickelt und enthält keinerlei OEM- oder Carrier-spezifischen Oberflächen oder Bloatware-Apps.

Speziell für Besitzer eines Galaxy S III stellt Cyanogenmod eine gute Möglichkeit dar, ihr Gerät auf einen einigermaßen aktuellen Android-Stand zu bringen. Erst gestern hatte Samsung laut "Chip Online" das eigentlich fertige Update auf Android 4.3 für das S III gestoppt, nachdem bei Nutzern allerlei technische Probleme aufgetaucht waren. Das bis vor kurzem noch Flaggschiff-Smartphone der Koreaner bleibt damit weiterhin auf dem Android-Stand 4.1.2. Samsung hatte schon das Update auf Version 4.2 ausgelassen und die User auf 4.3 vertröstet. Von Google gibt es mittlerweile erste Geräte mit Android 4.4 "KitKat".