Windows 10

Client für Microsoft-Netzwerke lässt sich in Windows nicht entfernen

Thomas Rieske arbeitet seit Oktober 2002 als freiberuflicher IT-Fachjournalist und Autor. Zu den Themenschwerpunkten des Diplom-Übersetzers zählen unter anderem Computersicherheit, Office-Anwendungen und Telekommunikation.
Nicht in jeder IT-Umgebung ist der Client für Microsoft-Netzwerke unbedingt erforderlich. Doch wer versucht, diese Komponente über die Systemsteuerung zu deinstallieren, erhält in Windows 10 Version 1803 lediglich eine knappe Fehlermeldung.

Analyse der Fehlermeldung: Das Feature Client für Micrososft-Netzwerke...

Windows meldet in einem Dialog Das Feature "Client für Microsoft-Netzwerke" konnte nicht entfernt werden. Fehler: 0x80071779. Sie können dieses Popup-Fenster mit Klick auf die OK-Schaltfläche nur schließen, genauere Hinweise liefert das Betriebssystem nicht.

Hierbei handelt es sich um keinen Bug im eigentlichen Sinne, sondern ist explizit von Microsoft im April 2018 Update eingebaut. Den Client für Microsoft-Netzwerke werden Sie nur los, indem Sie die Bindung an die jeweilige Netzwerkkarte aufheben.

"Client für Microsoft-Netzwerke" über Systemsteuerung ändern

Wer die grafische Oberfläche bevorzugt, navigiert über die Systemsteuerung zum Netzwerk- und Freigabecenter. Dort klicken Sie auf den Punkt Adaptereinstellungen ändern und rufen das Kontextmenü des betreffenden Adapters auf. Dann deaktivieren Sie die Checkbox Client für Microsoft-Netzwerke und bestätigen mit OK.

"Client für Microsoft-Netzwerke" mit PowerShell ändern

Wenn Sie lieber auf der Kommandozeile arbeiten, müssen Sie die PowerShell mit Admin-Rechten starten, etwa über das Win+X-Menü, das Sie per Rechtsklick auf den Start-Button erreichen. Die Nachfrage der Benutzerkontensteuerung beantworten Sie mit Ja.

Jetzt geben Sie im ersten Schritt das Kommando Get-NetAdapterBinding ein, um den Verbindungsnamen und die Komponenten-ID zu ermitteln. Diese Angaben finden Sie in der Spalte Name beziehungsweise ComponentID. Beides benötigen Sie als Parameter für den zweiten Befehl. Dessen allgemeine Syntax lautet:

Disable-NetAdapterBinding -Name <Verbindungsname> -ComponentID <Komponenten-ID>

Wenn Sie zum Beispiel als Verbindungsnamen Ethernet und als Komponenten-ID ms_msclient identifiziert haben, heben Sie die Bindung des Microsoft-Clients für Netzwerke folgendermaßen auf:

Disable-NetAdapterBinding -Name Ethernet -ComponentID ms_msclient

(hal)