CIO des Jahres 2018

CIO des Jahres 2017 – Mittelstand – Platz 1

CIO Pawelczyk digitalisiert Recycling-Dienstleister Tönsmeier

23.11.2017
Von 
Hans Königes ist Ressortleiter Jobs & Karriere und damit zuständig für alle Themen rund um Arbeitsmarkt, Jobs, Berufe, Gehälter, Personalmanagement, Recruiting sowie Social Media im Berufsleben.
Eines zeigt das Beispiel von Tönsmeier deutlich: Digitalisierung ist kein Kinderspiel, aber es lohnt sich, zu kämpfen, um die technischen und organisatorischen Herausforderungen zu überwinden.

Wenn man sich die Liste der Herausforderungen anschaut, mit der Thorsten Pawelczyk seit seinem Jobantritt bei Tönsmeier im Mai 2013 konfrontiert war, versteht man noch besser, dass - um es positiv zu formulieren - in so einem CIO-Job keine Langeweile aufkommt.

Thorsten Pawelczyk fand beim Start herausfordernde Rahmenbedingungen vor.
Thorsten Pawelczyk fand beim Start herausfordernde Rahmenbedingungen vor.
Foto: Tönsmeier Management

Für die 32 Personen starke IT-Abteilung des Umweltdienstleisters mit Haupt­sitz in Porta Westfalica existierten schwierige Rahmenbe­dingungen. Systemseitig bestand sehr wenig Prozessintegrität in dem zwölf Jahre alten, stark modifizierten SAP-System, die IT-Kosten stiegen, Lizenzen waren nicht mehr auf dem neuesten vertraglichen Stand, wichtige IT-Partnerunternehmen hatten die Zusammenarbeit beendet, und Servicever­träge wurden nicht mehr richtig erfüllt. Den 51-jährigen Informatiker Pawelczyk freut es besonders, dass er dem Unternehmen in dieser schwierigen Lage helfen konnte.

Seine Digitalisierungsoffensive umfasste vier Geschäfts­bereiche:

  • Aufbau einer Online-Plattform für Auftragsannahme und Management von Bedarfs-und Premium-Kunden.

  • Disposition und Telematik. Es ging um die Einfüh­rung einer unternehmensweiten Telematiklösung für alle 800 Fahrzeuge (inkl. Container-Management und Tracking).

  • Waage- und Hofprozesse. Pawelczyk führte eine neue LKW-Waagelösung an allen 50 Standorten mit integriertem Reklamations-Management ein.

Heute ist Pawelczyk stolz auf das Erreichte. Die Konzeption und die Leitung der Digitalisierung des zentralen Ge­schäftsprozesses wurden der IT anvertraut. Parallel dazu baute der CIO ein Shared-Service-Center auf. Und damit nicht genug: Er hatte auch noch die Projektleitung inne, als es um die Zusammenarbeit mit einem Berliner Startup ging, das bei der digitalen Transformation unterstützte. Schließlich habe die Digitalisierung dazu geführt, dass viele Aufgaben und Jobs inhaltlich aufgewertet wurden, was wiederum dem Unternehmen hilft, sich als attraktiver Arbeitgeber in der Region zu präsentieren.

Thorsten Pawelczyk und sein junges Team waren bei Tösnmeier die Antreiber der digitalen Transformation.
Thorsten Pawelczyk und sein junges Team waren bei Tösnmeier die Antreiber der digitalen Transformation.
Foto: Tönsmeier Management