Web

 

CES: Microsoft stellt Windows CE.Net vor

08.01.2002
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Microsoft hat auf der Fachmesse Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas Windows CE.Net vorgestellt. Das Betriebssystem für mobile Geräte unterstützt die drahtlosen Übertragungstechniken Bluetooth und Wireless LAN. In das System integriert ist das ".Net Compact Framework", eine Softwareplattform, mit der sich Anwendungen entwickeln lassen sollen, die auf Web-Services zugreifen können. Als Programmiersprachen dienen dabei Visual Basic.Net und Visual C#. Die neue CE-Version läuft laut Hersteller auf Strong-ARM- und x86-Prozessoren.

Als erste Geräte, die mit Windows CE.Net betrieben werden, waren "Mira" und "Freestyle" zu sehen. Mira ist eine Art Flachbildschirm, der herkömmliche Monitore ersetzen kann. Wird er aus seiner Halterung genommen, soll er als Webpad dienen und nach der Vision von Microsoft zum Beispiel die Zeitung am Frühstückstisch ersetzen. Auch E-Mails sollen sich in jedem Raum der Wohnung unabhängig vom Standort des PCs bearbeiten lassen. Freestyle dient als Fernsteuerung für den PC. Sie funktioniert nur in dem Zimmer, in dem auch der Rechner steht, und soll unter anderem die Wiedergabe von Multimediadateien steuern. (lex)