Web

 

Bundesregierung sucht kreative Sprücheklopfer

08.03.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das Internet-Maskottchen Findulin der Bundesregierung, das von Bundeskanzler Gerhard Schröder auf der CeBIT 2001 vorgestellt wurde, soll pünktlich zu seinem einjährigen Geburtstag sprechen lernen. Geplant ist, den virtuellen IT-Adler zum Info-Scout im Internet-Dschungel weiterzuentwickeln, der die Besucher der Regierungs-Websites als interaktive Navigationshilfe begleitet. Er wird künftig mit den Anwendern kommunizieren und ihnen mit Rat und Tat beim Surfen zur Seite stehen.

Um auf sich aufmerksam zu machen, soll Findulin die Besucher mit einem kernigen und originellen Spruch begrüßen. Wurde bereits im vergangenen Jahr ein Wettbewerb für die Namensfindung des IT-Adlers ausgeschrieben (Computerwoche online berichtete), so dürfen die Bundesbürger auch diesmal bei der Spruchgestaltung mitwirken. Bis zum 15. April 2002 können kreative Sprücheklopfer ihre Vorschläge per E-Mail an die Bundesregierung schicken. In Gaststätten und Kinos liegen zudem Teilnahmekarten aus, die per Post an die Bundesregierung versandt werden können.

Den Hauptgewinnern des Wettbewerbs "Das geflügelte Wort gewinnt" winken ein Besuch in Berlin mit Besichtigung des Bundeskanzleramts. Zudem werden Sachpreise vergeben, die einen Bezug zum Internet haben. (ka)