Web

 

Be Here stellt 360-Grad-Webcam vor

27.01.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das kalifornische Unternehmen Be Here hat eine digitale Kamera entwickelt, die im Umkreis von 360 Grad filmen kann. Das Gerät, das aussieht wie eine mit Zuckerguss garnierte Glühbirne auf einem Stativ, spiegelt die Bilder um sich herum und sendet die Daten zu einem Computer, der sie auswertet. Die Bilder können via Streaming im Internet gezeigt werden. Mit dieser Technik erhielten die Internet-Surfer das Gefühl, live bei einer Veranstaltung dabeizusein, verspricht der Hersteller. Schließlich könnten sie sich jede Perspektive ansehen, ganz wie im richtigen Leben. Auf seiner Website bietet Be Here einige Ausschnitte aus den mit der 360-Grad-Webcam aufgenommenen Veranstaltungen. Um die Bilder ansehen zu können, müssen sich die Anwender zuvor entweder den "Real Player" von Realnetworks oder den "Microsoft Windows

Media Player" herunterladen.

Die Filmindustrie hat bereits Interesse an der Kamera gezeigt und kräftig in Be Here investiert. Erst vor kurzem erhielt das Unternehmen 11,25 Millionen Dollar unter anderem von Risikokapitalgesellschaften mit guten Verbindungen zu Hollywood.