Die Neuerungen im Überblick

Apple veröffentlicht iOS 10.3 mit neuem Dateisystem

29.03.2017
Die wesentlichen Neuerungen von iOS 10.3 finden im Hintergrund statt: Apple führt auf kompatiblen iPhones und iPads ein neues Dateisystem ein und bereitet das Ende von 32-Bit-Apps vor.

Mit der neuen Betriebssystemversion iOS 10.3 erweitert Apple den Dienst "Mein iPhone suchen" um einen Suchmodus für die AirPod-Kopfhörer und bringt eine neuen Ansicht für die persönlichen Daten unter einer Apple-ID. Zusätzlich führt Apple auch eine Bewertungs- und Meldefunktion für App-Rezensionen im App-Store ein.

iOS 10.3 steht ab sofort für unterstützte Geräte zum Download zur Verfügung.
iOS 10.3 steht ab sofort für unterstützte Geräte zum Download zur Verfügung.

Außerdem gibt es Verbesserungen für den Sprachassistenten Siri sowie für CarPlay. Siri unterstützt jetzt das Bezahlen und Prüfen von Rechnungen mit Zahlungs-Apps, das Buchen von Fahrten mit Fahrdienst-Apps wie Uber sowie Funktionen von Auto-Apps wie Tankanzeige, Verriegelungsstatus der Türen und das Ein- und Ausschalten von Licht und Fernhupe. In CarPlay sind jetzt unter anderem in der Statusleiste Schnellzugriffe auf die zuletzt benutzten Apps möglich, so dass die Nutzer sich bei einem App-Wechsel das zwischenzeitliche Aufrufen des Homescreens sparen.

Ihre Meinung ist gefragt!

Die wesentlichen Neuerungen von iOS 10.3 finden im Hintergrund statt. Beispielsweise steigt Apple mit der neuen Betriebssystemversion von HFS+ auf das für Flash-Speicher optimierte Dateisystem APFS um. Das soll für schnellere App-Starts auf iPhone und iPad sorgen. Außerdem drängt Apple Nutzer zum Einsatz der Zwei-Faktor-Authentifizierung und weist darauf hin, dass künftig 32-Bit-Apps nicht mehr funktionieren werden - vermutlich ab Version iOS 11.

Das Update steht kostenfrei für das iPhone 5 sowie für neuere iPhone-Modelle, für das iPad 4 oder einem neueren Tablet-Modell und für den iPod Touch der 6. Generation. Alternativ kann das Update per USB-Verbindung zum Mac oder PC über iTunes durchgeführt werden. Wir empfehlen vor dem Aufspielen der neuen Firmware ein verschlüsseltes Back-up der auf dem iPhone oder iPad gespeicherten persönlichen Daten und Dateien. Auf dem iPhone 7 Plus ist die Firmware-Datei über 650 MB groß.

powered by AreaMobile