Apple Global Repair Program

Apple gibt sein iPhone-Reparaturprogramm für unabhängige Dienstleister frei

30.08.2019
Von Thomas Armbrüster und
Halyna Kubiv ist Content Manager bei Macwelt
In den USA bekommen unabhängige Betriebe Zugriff auf Ersatzteile und Werkzeuge für die iPhone-Reparatur.

Apple hat heute ein neues Programm für iPhone-Reparaturen außerhalb des Garantiezeitraums angekündigt, das vorerst nur in den USA eingeführt wird, später aber auch auf andere Länder ausgedehnt werden soll. Jeff Williams, Apples Chief Operating Officer (COO), erklärte dazu, dass es zukünftig für unabhängige Reparaturbetriebe möglich sein wird, Ersatzteile, Werkzeuge, Trainings, Reparaturhandbücher und Diagnosewerkzeuge zu denselben Kosten zu bekommen wie die Apple Authorized Service Provider.

Apple Global Repair Program
Apple Global Repair Program
Foto: Apple

Das Independent Repair Provider Program steht Betrieben offen, die in einem Gewerbegebiet eine Niederlassung haben (Privatwohnungen sind nicht erlaubt) und von Apple zuerst überprüft werden. Außerdem muss der Betrieb über einen oder mehrere von Apple zertifizierte Techniker verfügen. Dieses Zertifikat ist etwas leichter zu erlangen, Apple beschreibt die Bewerbung und nötige Prüfungen auf der entsprechenden Support-Seite.

Nach eigenen Angaben hat Apple bereits im vergangenen Jahr ein Pilotprogramm mit mehreren unabhängigen Reparatur-Anbietern gestartet, die schon jetzt eine iPhone-Reparatur mit Original-Teilen durchführen können. Aktuell nehmen an diesem Pilotprogramm zwanzig Werkstätte in den USA, Europa und Asien teil. Auf unsere Anfrage bestätigt Apple, dass ein oder mehrere Reparaturbetriebe auch in Deutschland teilgenommen haben. Mit der Freischaltung des Repair-Provider-Programms werden das hoffentlich bald deutlich mehr sein. (Macwelt)