Gegen Stalking

Apple entwickelt Android-App für Airtags

09.06.2021
Von Jason Cross
Nach einiger Kritik hat Apple zwei wichtige Änderungen an der Funktionsweise von Airtags und dem "Wo ist?"-Netz vorgestellt, um unerwünschtes Tracking zu verhindern.

In einer Stellungnahme gegenüber CNET kündigte Apple an, dass es eine Erkennungs-App für Android entwickeln wird, um zu verhindern, dass skrupellose Leute einen Tracker auf jemanden platzieren und dessen Standort ohne dessen Wissen verfolgen. Wenn Ihr Apple-Gerät derzeit einen zu "Wo ist?" kompatiblen unbekannten Tracker (wie einen Airtag oder Chipolo One Spot) erkennt, der mit Ihnen unterwegs ist, werden Sie alarmiert. Dies ist eine Sicherheitsmaßnahme, um zu verhindern, dass ein Stalker einen Tracker in Ihrer Tasche oder Ihrem Rucksack deponiert und jede Ihrer Bewegungen nachverfolgt.

Airtags
Airtags
Foto: IDG

Aber wenn Sie ein Android-Smartphone haben, gibt es keine Möglichkeit für Sie zu wissen, dass Sie getrackt werden. Apple wird eine Android-App veröffentlichen, um Airtags oder andere "Wo ist?"-Tracker zu erkennen, die mit Ihnen unterwegs sind. Erwarten Sie jedoch nicht die volle Funktionalität des Netzwerkes auf Android. Dies ist keine App, mit der Sie alle Ihre eigenen Geräte (und Freunde) auf einer Karte finden können, sondern nur ein Detektor für "unbekannte Tracker".

Das klingt nach einer guten Maßnahme, aber man muss sich fragen, wie effektiv sie sein wird. Ein Android-Benutzer muss diese App als Vorsichtsmaßnahme herunterladen, oder wenn er vermutet, dass er auf genau diese Weise verfolgt wird, und es ist schwer vorstellbar, dass ein sehr großer Prozentsatz der Benutzer dies tun wird. Dennoch ist es eine ausgezeichnete Sicherheits- und Datenschutzmaßnahme für diejenigen, die Grund haben, zu befürchten, dass sie verfolgt werden, aber kein iPhone besitzen.

Airtag gibt früher Alarm

Erfreulicherweise ändert Apple auch die Zeitspanne, die ein Airtag abwartet, bevor ein Ton abgespielt wird. Derzeit geben Airtags nach drei Tagen Trennung von ihrem "Besitzer" einen Ton ab. Mit einem Software-Update, das Apple dieser Tage zur Verfügung stellt, wird dieses Zeitintervall kürzer und schwieriger vorherzusagen: Ein Ton wird nun zu einem zufälligen Zeitpunkt zwischen 8 und 24 Stunden abgespielt. Das ist wohl eine viel bessere Schutzmaßnahme, um zu verhindern, dass Airtags dazu benutzt werden, ahnungslose Menschen zu verfolgen. (Macwelt)