Web

 

Zune-Team: iPods bitte entsorgen!

25.05.2007
Im Hauptquartier der "Zune"-Entwickler in Bear Creek bei Seattle steht eine Tonne, in die man seinen überflüssig gewordenen iPod entsorgen soll.

Das Netz ist schnell, und deswegen findet sich der Behälter mit der Aufschrift "Bite me!" inzwischen auch schon bei flickr und ist somit weltweit sichtbar. Dem Foto nach zu urteilen, mag sich aber in Bear Creek kaum jemand von seinem iPod trennen. Es liegen nur wenige Geräte auf dem Grund des Plexiglasbehälters, und dabei handelt es sich durchweg um ältere Modelle.

Wohl nicht ganz ernst gemeint: Der iPod-Mülleimer bei Microsoft.
Wohl nicht ganz ernst gemeint: Der iPod-Mülleimer bei Microsoft.

Matt Rosoff, Analyst bei Directions on Microsoft, geht ohnehin davon aus, dass die meisten Zune-Mitarbeiter sowieso ihren iPod behalten werden. "Die meisten, die am Zune arbeiten, wollen auch einen iPod zwecks Konkurrenzbeobachtung", glaubt der Experte. "In der Mannschaft stehen alle auf digitale Musik, sie haben wahrscheinlich alle einen Haufen Player." Rosoff hält die Tonne auch eher für einen Scherz denn ernst gemeint.

Microsoft hatte seinen Zune im vergangenen November als Konkurrenz zu Apples iPod zunächst auf den US-amerikanischen Markt gebracht. Die Begeisterung für den iPod konnte der Zune bislang allerdings nicht nennenswert schmälern. Microsoft hat aber natürlich einen langem Atem und rührt weiter emsig die Werbetrommel für seinen Player, den Toshiba im Auftrag fertigt. Seit Anfang des Monats gibt es den Zune jetzt auch in Pink, und da verkauft er sich sogar besser als die bisherigen Modelle in Weiß und Braun. (tc)