Web

 

Zend: Neues Lizenzmodell für PHP-Engine

06.11.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der israelische Hersteller Zend Technologies stellt die PHP-Engine (Personal Home Page Tools) unter die BSD-Lizenz. Damit ist jedem Anwender die freie Nutzung der Engine für den kommerziellen und privaten Gebrauch sowie die Änderung des Quellcodes gestattet. Laut Zend soll durch diesen Schritt der Einsatz der Programmiersprache PHP gefördert werden. Sprache und Interpreter selbst waren bereits quelloffen.

Außerdem bringt der Hersteller den "Accelerator 2.0" neu auf den Markt. Mit der Software sollen Systemadministratoren in Echtzeit die Performance einer PHP-Website messen können. Für einen Server mit bis zu zwei Prozessoren kostet sie 980 Dollar, wenn noch in diesem Jahr bestellt wird. Ab Januar ist das Doppelte zu zahlen.

Anlässlich der gerade laufenden PHP-Konferenz in Frankfurt am Main stellt die italienische Maguma AG eine erste Betaversion des "PHP4EE" (PHP 4 Enterprise Edition) vor. Die Entwicklungs- und Laufzeitumgebung basiert auf PHP 4.1, dem Web-ServerApache 1.3.2 und der Datenbank My SQL. Sie bietet unter anderem Administrations-Tools für Server und My SQL, zeigt die Serverleistung an und beinhaltet einen Source-Code-Editor. Die fertige Version erscheint voraussichtlich im März 2002.