Web

 

Yahoo! wie erwartet mit Gewinneinbruch

19.07.2006
Der Internetportalbetreiber Yahoo! hat im zweiten Quartal wie erwartet einen kräftigen Gewinneinbruch verzeichnet.

Der Umsatz fiel schwächer aus als von Analysten vorhergesagt und auch der Ausblick auf den Rest des Jahres überzeugte den Markt nicht. Hoffnungen, dass der Wechsel zu Online-Werbung das Wachstum des Internet-Unternehmens beschleunigen könnte, konnte Yahoo! nicht erfüllen.

Die Aktie des Internet-Unternehmens sackte am Dienstag im nachbörslichen Handel teilweise um mehr als 13 Prozent ab. Marktbeobachter verwiesen zudem darauf, dass Yahoo! eine neue Werbeplattform später als geplant einführen werde.

Der Überschuss sei im zweiten Quartal um 78 Prozent auf 164 Millionen Dollar oder elf Cent je Aktie gefallen, wie das Unternehmen nach US-Börsenschluss in Sunnyvale mitteilte. Von Thomson First Call befragte Analysten hatten mit einem Rückgang in etwa dieser Größenordnung gerechnet. Im Vorjahr hatten Gewinne aus einem Anteilsverkauf an Google das Ergebnis um 552 Millionen Dollar in die Höhe getrieben.

Umsatz und Prognose

Der Umsatz kletterte im Berichtsquartal um 26 Prozent auf 1,576 Milliarden Dollar. Ohne Verkehrsakquisitionskosten (TAC), die Yahoo! an andere Webseiten in seinem Werbe-Netzwerk zahlt, wuchs der Umsatz um 28 Prozent auf 1,12 Milliarden Dollar. Hier hatten Aktienexperten im Schnitt mit 1,139 Milliarden Dollar gerechnet.

Für das laufende Quartal stellte das Internet-Unternehmen den Aktionären einen Umsatz (ohne TAC) von 1,115 bis 1,225 Milliarden Dollar in Aussicht. Im Gesamtjahr werde dieser Wert bei 4,6 bis 4,85 Milliarden Dollar liegen, hieß es in der Mitteilung. Von Thomson First Call befragte Analysten hatten für 2006 im Schnitt mit 4,774 Milliarden Dollar gerechnet. (dpa/tc)