Web

 

Xbox kommt erst 2002 nach Japan

27.08.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die japanische Markteinführung von Microsofts Videospielekonsole Xbox verzögert sich. Als neuen Termin nannte Microsoft den 22. Februar 2002; eigentlich sollte die Xbox noch in diesem Jahr in Japan erhältlich sein. Die Auslieferung in den USA beginnt aber wie geplant am 8. November diesen Jahres. Analysten zufolge verschiebt Microsoft den Erstverkaufstag in Japan, um zunächst den amerikanischen Markt - vor allem während der dann bevorstehenden Weihnachtsferien - zu versorgen. Und im März nächsten Jahres stehen dann die Frühjahrsferien in Japan bevor.

Dass ein Fehler im Motherboard der Spielekonsole die rechtzeitige Auslieferung ausbremse, dementiert Microsoft. "Es gibt keinerlei Probleme mit dem Motherboard von Intel", so Microsoft-Sprecher James Bernard. "Am 8. November fällt der Startschuss." Erst vor kurzem erklärte der japanische Hersteller Nintendo, dass seine neue "Gamecube"-Konsole nicht wie geplant am 5. November 2001, sondern erst zwei Wochen später auf den US-Markt kommt (Computerwoche online berichtete).