Bug

WhatsApp: Fehler belastet Datenvolumen extrem

11.07.2018
Von Michael Söldner
WhatsApp erstellt durch einen Bug derzeit riesige Backups. Dies sorgt für verärgerte Nutzer mit aufgebrauchtem Inklusivvolumen.

Nutzer von WhatsApp könnten aktuell verärgert sein: Der Dienst sorgt durch einen Fehler für ein extrem angestiegenes Datenaufkommen, bei einer Mobilverbindung könnte dies sogar das Inklusivvolumen aufbrauchen. Auf Twitter und Reddit finden sich zahlreiche Beiträge von verärgerten Nutzern. Das WhatsApp-Backup falle demnach seit einigen Stunden deutlich größer aus als gewohnt. Dies führte bei einigen Anwendern dazu, dass mehrere Gigabyte an Bildern und Videos über die Mobilverbindung gesichert wurden. Teilweise seien die Backups über 10 GB groß.

Ein Fehler in WhatsApp sorgt für verärgerte Nutzer mit aufgebrauchtem Datenvolumen.
Ein Fehler in WhatsApp sorgt für verärgerte Nutzer mit aufgebrauchtem Datenvolumen.
Foto: whatsapp.com

Normalerweise sichert WhatsApp Chats, Bilder und Videos inkrementell, das heißt, dass immer nur die Inhalte gesichert werden, die nicht schon Teil eines früheren Backups waren. Durch einen Fehler erstellt WhatsApp aber aktuell komplette Backups und nutzt dafür auch die Mobilfunkverbindung. Noch ist nicht bekannt, warum WhatsApp so große Backups erstellt. Einige der betroffenen Anwender nutzen die Beta-Version 2.18.207, nach der Installation der regulären Version funktionierte das Backup wieder wie erwartet. Ob nur Android-Nutzer oder auch iOS-Anwender betroffen sind, steht noch nicht fest. Besorgte Nutzer sollten das Auto Backup in den Einstellungen von WhatsApp vorübergehend abschalten, bis die Ursache für den Fehler gefunden wurde.

(PC-Welt)