Web

 

Western Digital: Singapur ist zu teuer

16.08.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Festplattenhersteller Western Digital setzt bis Ende des Jahres rund 60 Prozent seiner Belegschaft in Singapur auf die Straße. Insgesamt sind 2500 Menschen von der Umstrukturierungsmaßnahme betroffen. Die Fertigung soll nach Angaben des Unternehmen ins benachbarte Malaysia verlagert werden. Dort seien die Produktionskosten wesentlich geringer - und nur so könne ein Unternehmen im heiß umkämpften Festplattenmarkt bestehen. Während in Singapur ein Arbeiter durchschnittlich knapp 14 000 Dollar pro Jahr verdient, beträgt das Gehalt in Malaysia lediglich ein Drittel davon. Im letzten Geschäftsquartal verzeichnete Western Digital einen Verlust von 81,5 Millionen Dollar.