Web

 

Weniger Hochschulabsolventen in Deutschland

06.09.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Laut Informationen des Statistischen Bundesamts in Wiesbaden haben im vergangenen Jahr insgesamt 214.500 Hochschüler ihr Studium erfolgreich abgeschlossen (im Schnitt im Alter von 28 Jahren). Das sind 7200 oder drei Prozent weniger als 1999. Teilweise erheblich deutlicher fiel der Schwund in technischen Disziplinen aus: Bei den Informatikern sank die Absolventenzahl um neun Prozent auf 5800, die Studiengängen Maschinenbau und Elektrotechnik verzeichneten sogar 13 und 16 Prozent weniger Abschlüsse. Schuld an der Misere sind die zeitlich versetzten Auswirkungen der Rezession Anfang der 90er Jahre, in deren Zuge Studienanfänger erst einmal einen großen Bogen um die Ingenieurwissenschaften machten.