Online-Vertrieb

Web-Shopping 2.0 bei Demag

15.03.2011
Von Dr. Astrid Schau
In einem langfristig angelegten Projekt führt Demag Cranes die bisher dezentral organisierten Logiken aus den unterschiedlichen Produktbereichen in einem zentralen Konfigurator zusammen.
Gelb ist die Farbe von Demag Cranes.
Gelb ist die Farbe von Demag Cranes.
Foto: Demag Cranes

Die Materialfluss-, Logistik- und Antriebslösungen von Demag Cranes sind in Fertigungshallen und Werkstätten allgegenwärtig. Doch muss man sich längst nicht mehr in die Produktion bemühen, um auf die gelben Geräte zu stoßen: Seit Jahren nutzen die Kunden das Internet, wenn sie nach Demag-Lösungen suchen. Nun geht das Traditionsunternehmen einen Schritt weiter und verbindet Produktkonfiguration mit Webshop-Technik. Mit der "Designer" genannten Lösung will es Maßanfertigung per Mausklick ermöglichen.

Entwirft etwa ein Fertigungsplaner bei Daimler das Layout für eine neue Halle, kann er die benötigten Hebevorrichtungen im Designer gleich mitplanen. Er gibt Traglasten an, entscheidet sich für Kettenzugtypen und erhält eine detaillierte Beschreibung der konfigurierten Lösung. Dann leitet er die mit einer "Bestellnummer" eindeutig gekennzeichnete Konfiguration als Link an den Einkäufer weiter. Sobald dieser sich im Demag-Shop einloggt, sieht er das Angebot mit den vereinbarten Konditionen und kann online die Bestellung auslösen.

"Wir merzen Missverständnisse zwischen Techniker und Einkäufer aus", beteuert Helge Hintze, Leiter des Referats Designer bei Demag: "Der Einkäufer kann sich voll auf seinen Part konzentrieren: Preise und Konditionen." Damit setzt Demag Cranes im Unternehmen dort an, wo über Investitionen entschieden wird.

Der Anwender

  • Die Aktivitäten von Demag Cranes gliedern sich in die Geschäftssegmente Industriekrane, Hafentechnologie und Services.

  • Mit Demag und Gottwald verfügt der Konzern über starke Marken.

  • Demag Cranes produziert in 16 Ländern auf fünf Kontinenten.

  • Über Tochtergesellschaften, Vertretungen und ein Joint-Venture betreibt der Konzern ein weltweites Vertriebs- und Servicenetzwerk.

  • So ist der Konzern in mehr als 60 Ländern präsent und erreicht Kunden in mehr als 100 Ländern.

  • Mit mehr als 650.000 Kranen und Hebezeugen der Marke Demag kann das Unternehmen eine riesige installierte Basis vorweisen.

Inhalt dieses Artikels