Web

 

Web-Ranking: Hypovereinsbank und Direkt Anlage Bank sind top

17.12.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Hypovereinsbank und die Direkt Anlage Bank haben den besten Internet-Auftritt, so ein Website-Ranking des Instituts für Bankinformation und Bankstrategie an der Universität Regensburg (ibi). Für ihre mittlerweile zum vierten Mal durchgeführte Erhebung haben die Regensburger Bankinformatiker 1.000 virtuelle Bankschalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz unter die Lupe genommen. Im Mittelpunkt der Untersuchung standen die Kategorien "Bankfachliches" (Information und Value Added Service) und "Instrumentelles" (Design, Technologie und Usability).

Neuer Spitzenreiter der "Universalbanken" in der Kategorie "Bankfachliches" ist die Hypovereinsbank. Im Vorjahr hatte das Geldinstitut noch den zweiten Platz belegt. Mit ihrem im Sommer 2001 gestarteten Relaunch habe sie über alle Kriterien hinweg gute Ergebnisse erzielt, so die Studie. Die Tester hoben vor allem das umfangreiche Informationsangebot zu den Immobilienmärkten in mehr als 50 Städten als überzeugend hervor. Den zweiten Rang belegt die Deutsche Bank; sie konnte sich damit gegenüber dem Vorjahr um einen Platz verbessern. Der bisherige Spitzenreiter, die Stadtsparkasse Köln, ist dagegen im aktuellen Ranking auf Rang drei zurückgefallen. Auf den Plätzen vier und fünf folgen - wie im Vorjahr - die Dresdner Bank (4) und die Kreissparkasse Köln.

Auch bei den "Direkt Brokern" gab es in der Kategorie "Bankfachliches" einen Führungswechsel: Die Direkt Anlage Bank konnte sich in diesem Jahr den ersten Platz wieder zurück erobern. Auch Consors verbesserte sich um eine Position auf Rang zwei, dicht gefolgt von Vorjahressieger Comdirect. Allen drei Online-Brokern bescheinigten die Regensburger Informatiker ein "exzellentes Angebot von interaktiven Tools".

In der Kategorie "Instrumentelles", in der nicht zwischen "Universalbank" und "Direkt Broker" unterschieden wird, ging abermals die Hypovereinsbank als klarer Sieger hervor. Auf dem zweiten Platz rangiert der Schweizer Auftritt der Credit Suisse vor dem Vorjahressieger Comdirect. Die Ränge vier und fünf belegen in dieser Kategorie die Direkt Anlage Bank und die Deutsche Bank.

Insgesamt habe sich die Qualität der Bank-Auftritte im Internet gegenüber den Vorjahr deutlich verbessert, so die Projektleiter der Studie. Allerdings hätten die wenigen Banken der Spitzengruppe den Qualitätsabstand zu einem immer größer werdenden Mittelfeld weiterhin wahren können: "Die Besten ergänzen kontinuierlich und relaunchen die Seiten alle zwei Jahre komplett." (jw)