Web

 

Web-Miterfinder fordert Lizenz zum Surfen

30.11.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Robert Cailliau, der Ende 1990 gemeinsam mit seinem bekannteren Kollegen Tim-Berners Lee am Schweizer Kernforschungszentrum CERN mit dem World Wide Web die grafische Benutzerschnittstelle zum Internet erfand, will offenbar die Geister wieder loswerden, die er einst rief. Der belgische Programmierer fordert eine Lizenz und Registrierung für jeden, der durchs globale Datennetz surfen möchte. Wer das Internet nutzen wolle, der müsse sich ebenso verantwortungsvoll verhalten wie ein Autofahrer im Straßenverkehr, meint Cailliau. Er sollte deswegen vorab im Rahmen einer "Ausbildung" über seine Rechte und Pflichten im Cyberspace informiert werden. Mit einer solchen Regulierung könne man auch einfacher Straftäter verfolgen, die kinderpornografische oder rassistische Inhalte verbreiten. Eine übermächtige Kontrolle oder Zensur sei allerdings der falsche Weg. "Man muß extrem vorsichtig sein, wer hier regulieren darf. Wir sollten nicht die Inhalte, sondern das Verhalten der Menschen lenken", so Cailliau.