Web

 

Was ist mit der T-Aktie los?

14.02.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Aktie der Deutschen Telekom ist heute auf unter 29 Euro und damit auf ein Zweijahrestief gefallen. Nur im Dezember 1998 war das Papier mit 28,23 Euro noch billiger. Von seinem Jahreshoch (104,90 Euro im März 2000) ist es meilenweit entfernt. Für den aktuellen Kursverlust machten Händler den missglückten Börsengang der France-Télécom-Tochter Orange sowie die allgemein schlechte Branchenstimmung verantwortlich. Ein Insider vermutet in diesem Zusammenhang den Rückzug eines Großinvestors, nachdem am vergangenen Wochenende die Frist für die Voicestream-Übernahme abgelaufen war, bis zu der die T-Aktie im Schnitt nicht unter 33 Euro fallen durfte. Erschwerend kamen auch noch Gerüchte um einen angeblichen Rücktritt von Konzernchef Ron Sommer hinzu. Ein Telekom-Sprecher wies diese ebenso zurück wie Kenner der Materie. "Der schlechte Kurs wird Sommer

eher zusätzlich motivieren", glaubt etwa Christoph Vogt von M.M. Warburg.