Web

 

Vorerst keine PCs mit integriertem Access Point

27.09.2004

Aus dem serienmäßigen WLAN-Access-Point auf den PC Motherboard wird es vorerst nichts. Intel hat entsprechende Pläne, auch als "Wireless Connect" bekannt vorerst auf Eis gelegt.

Für rund 50 Dollar wollte der Chipgigant den PC-Herstellern ein Bundle offerieren, das die Integration eines Access Points in den Rechner erlaubt. Das Bundle sollte aus einem speziellen Memory Controller Hub Chip für Intels Express 915 Chip-Satz , einer WLAN-Karte sowie der dazugehörigen Setup-Software bestehen.

Das Kit stieß allerdings bei den PC-Herstellern auf wenig Interesse, was allerdings nicht weiter verwundert, wenn man bedenkt, dass einfache externe WLAN-Access-Points im Einkauf bereits für 30 Dollar erhältlich sind. Zudem sahen viele Hersteller keinen Sinn darin, einen Access Point in den PC zu integrieren. Zumal dieser Rechner dann die ganze Zeit laufen müsste, um etwa anderen Endgeräte wie PDAs mit WLAN-Adaptern oder VoIP-WLAN-Telefonen einen Zugriff auf das Funknetz zu ermöglichen. (hi)