Digital Leader Award

#ubx Konferenz

Vom Schaffen und Erleben digitaler Opportunities

05.09.2019
Von 

Florian Kurzmaier ist ein klassischer Quereinsteiger: Nach einem Studium der Geschichtswissenschaften in München landete er zunächst bei der Gamepro, dann als Volontär bei der Macwelt. Inzwischen verantwortet er als Editorial Lead – Events, Platforms and Innovation alle inhaltlichen Aspekte der IDG-Veranstaltungen – beispielsweise auch den Wettbewerb des Digital Leader Award. Sportlich gehört sein Herz dem FC Bayern und den Green Bay Packers.

Anzeige  Die Digitalkonferenz #ubx der Münchner Digitalagentur Virtual Identity erweitert 2019 erstmals ihr Themenspektrum: Sie will mit 250 Teilnehmern diskutieren und erarbeiten, wie die Macht und die Vielfalt digitaler Lösungen und Prozesse genutzt werden können, um positive Markenerlebnisse zu schaffen.

Viele Protagonisten des digitalen Wandels sprechen von "Experience". Für den englischsprachigen Erfahrungsbegriff kennt das Camebridge Dictionary dabei mehrere Deutungen: Der Prozess des Sammelns von Wissen und Fähigkeiten aus dem eigenen Tun, Sehen oder Fühlen ist eine davon. Auch die "Leidensperspektive", sprich das das Erfahren eines Ereignisses, das die eigene Gefühlswelt verändert, wird genannt.

Am 17. Oktober 2019 findet in den Münchner Räumen der Digitalagentur Virtual Identity die #ubx Konferenz statt.
Am 17. Oktober 2019 findet in den Münchner Räumen der Digitalagentur Virtual Identity die #ubx Konferenz statt.
Foto: Verena Voetter

Da die digitale Transformation an vielen Stellen beide Lesarten umfasst - also sowohl Experiences gesammelt, als auch "er- und durchlitten" werden -, spielt der Begriff der Erfahrung eine ganz wesentliche Rolle im digitalen Hier und Jetzt. Sei es als Customer Experience in Richtung der internen wie externen Kunden eines Unternehmens, sei es als Brand Experience eines Unternehmen in digitalen und analogen Kanälen oder auch als Employee Experience für die eigenen bestehenden oder künftigen Mitarbeiter. Der Erfahrungsbegriff ist ein ganz wesentlicher Kernbegriff der digitalen Transformation.

Erfahrung braucht Sinn und Nutzen

Wie viele Digitalthemen wohnt auch Diskussionen z.B. über Customer Experience die Neigung inne, mit Buzzwords um sich zu werfen und die Diskussion um der Diskussion Willen zu führen. Wo die Mehrwerte liegen und welche signifikante Bedeutung beispielsweise ein kundenzentrierte Organisations- und Arbeitsweise im Digiialzeitalter mit sich bringt, kommt vielerorts zu kurz. Auf der #ubx Konferenz in München (das Akronym steht für Useful Brand Experiences) soll genau diese Diskussion geführt werden.

Unter dem Motto "Creating Digital Opportunities" geht es am 17. Oktober 2019 in den Räumen von Virtual Identity in München für über 250 Teilnehmer einen ganzen Tag darum, sich auszutauschen, zu vernetzten und voneinander zu lernen. Die invitation-only-Konferenz vereint dabei inspirierende Keynotes mit innovativen Digitalisierungs-Cases aus aller Welt. Gemeinsam mit Top-Marken, innovativen Start-ups und kreativen Köpfen wollen wir neue Wege finden und diskutieren, wie sich geschäftliche Herausforderungen in digitale Chancen verwandeln lassen. Zu diesem Austausch beitragen werden im Rahmen einer Panel Discussion dabei auch einige der Finalisten des DIGITAL LEADER AWARD, den IDG Deutschland und Dimension Data im vergangenen Juni zum vierten Mal vergeben durften und dessen neuer Network Partner Virtual Identity und die #ubx Konferenz sind.

Das Thema der Runde: "Wie wird man zum Digital Leader?". Da es darauf weder einfache, noch simpel auf alle Ausgangslagen anwendbare Antworten gibt, erwartet die Teilnehmer eine spannende Diskussion, die weit über digitale Methoden und Prozesse hinausgehen wird - Stichworte sind dabei das digitale Mindset, Diversity und auch die Bewältigung der VUCA-Herausforderungen im Kontext gelungener und wegweisender Experiences.

Einige der Finalisten des diesjährigen DIGITAL LEADER AWARD werden auf der #ubx Konferenz über Digital Leadership diskutieren.
Einige der Finalisten des diesjährigen DIGITAL LEADER AWARD werden auf der #ubx Konferenz über Digital Leadership diskutieren.
Foto: Tobias Tschepe

Im Kern der #ubx Konferenz dreht sich alles darum, neue Perspektiven von Vordenkern und digitalen Erfolgsgeschichten auf die Bühne zu bringen, um 250 Teilnehmer zu begeistern. Das Publikum ist eine Mischung aus CTOs, CDOs, Innovatoren, Marketern, Entscheidungsträgern sowie Kreativen, Technologen und Menschen, die wir mit unterschiedlichen Perspektiven neugierig machen.

Diskutieren Sie mit!

Neben dem Digital-Leadership-Panel bietet die #ubx Konferenz eine ganze Reihe weiterer spannender Sessions: Dirk von Gehlen von der Süddeutschen Zeitung beispielsweise wird sich mit seinem Talk "Kulturpragmatismus" mit den soziokulturellen Implikationen des Digitalen Zeitalters befassen. Daneben bietet das Programm weitere spannende und interaktive Sessions, die den Erfahrungsaustausch der Teilnehmer fördern sollen.

Für die Veranstaltung verwandelt Virtual Identity seine Büroräume über Nacht zur Modernen Event-Location.
Für die Veranstaltung verwandelt Virtual Identity seine Büroräume über Nacht zur Modernen Event-Location.
Foto: Virtual Identity

Sie wollen auch dabei sein und gemeinsam mit den Teilnehmern diskutieren? Obwohl die #ubx Konferenz ein invitation-only-Event ist, gibt es ein begrenztes Ticketkontingent, um die man sich hinter dem folgenden Button bewerben kann:

Jetzt dabei sein!

Nutzen Sie die Gelegenheit und bereichern Sie die Konferenz mit Ihrem Know-how und Ihren Erfahrungen - egal ob gesammelt oder "durchlitten"!

Über den Veranstalter

Virtual Identity verbindet Marken und Unternehmen mit der vernetzten Gesellschaft. Die 1995 gegründete Agentur entwickelt digitale Lösungen, die einzigartige Benutzererlebnisse schaffen. Virtual Identity beschäftigt in Freiburg, München, Wien und Porto rund 180 Mitarbeiter.