Web

Airtouch akzeptiert Übernahmeangebot

Vodafone wird weltgrößtes Mobilfunkunternehmen

18.01.1999
Von 
Airtouch akzeptiert Übernahmeangebot

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – Die Übernahmeschlacht um den Mobilfunkspezialisten Airtouch Communications ist beendet. Das britische Mobilfunkunternehmen Vodafone wird den US-Konzern für 56 Milliarden Dollar übernehmen. Kurz vorher hatte Bell Atlantic sein Angebot zurückgezogen. Das neue Unternehmen mit dem Namen "Vodafone Airtouch Plc." wird einen Börsenwert von rund 110 Milliarden Dollar aufweisen und weltweit rund 23 Millionen Kunden zählen, teilten die beiden Unternehmen mit. Airtouch-Aktionäre sollen je Anteilsschein rund 97 Dollar erhalten, zahlbar in fünf Vodafone-Aktien und neun Dollar in bar. Das neue Unternehmen wird von Vodafone-Chef Chris Gent geleitet. Von San Francisco aus sollen die Geschäfte in den USA und Großbritannien geführt werden. Die Vodafone Group ist größter britischer Mobilfunkanbieter und zudem in zwölf weiteren Ländern aktiv. Dem Unternehmen wird vor allem in Nordeuropa eine starke Stellung zugeschrieben, während Airtouch außerhalb der Vereinigten Staaten vorwiegend im südeuropäischen Raum aktiv ist. In Deutschland ist Airtouch mit 35 Prozent am D2-Mobilfunknetz beteiligt, während Vodafone 17,2 Prozent Anteile an dem Konkurrenten E-Plus besitzt, von denen sich das Unternehmen nun trennen will.