Web

 

Verlust bei Abacho übersteigt Hälfte des Grundkapitals

18.02.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Suchmaschinenbetreiber <a href="http://www.abacho.net" target="_blank">Abacho AG</a> hat nach einer Wertberichtigung bei einer Beteiligung einen Verlust in Höhe von mehr als der Hälfte des Grundkapitals gemeldet. Das Unternehmen aus Neuss hatte nach eigenen Angaben den Wert seines 22-prozentigen Anteils an einem Online-Reiseunternehmen auf 160.000 Euro reduziert. Laut Aktiengesetz ist Abacho nun verpflichtet, unverzüglich eine außerordentliche Hauptversammlung einzuberufen, um seine Aktionäre über die Situation zu informieren.

Bleibt zu hoffen, dass der Suchmaschinenbetreiber nicht das Schicksal anderer Investoren der <a ref="http://www.ferienag.de" target="_blank">Ferien AG Holiday Holding</a> aus Neuss, teilen muss. Neben Abacho sind noch die insolvente Gontard & MetallBank mit 44,6 Prozent an dem Unternehmen beteiligt. Die finanziell ins Straucheln geratene Beteiligungsgesellschaft Gold-Zack AG hält 22,5 Prozent an der Ferien AG. (mb)