Web

 

Verdi: T-Com sollte Personal einstellen statt abzubauen

11.04.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi fordert, dass die Festnetzsparte der Deutschen Telekom, T-Com, wieder Personal einstellt beziehungsweise in die Beschäftigungsgesellschaft Vivento abgestellte Mitarbeiter wieder an Regelarbeitsplätze zurückführt. Dies sagte Jürgen Richter, Verdi-Verantwortlicher für den Bereich Telekommunikation, der "Welt". Telekom-Personalvorstand Heinz Klinkhamer räumte dem Blatt gegenüber "regionale Engpässe" beim Personal ein.

Richter zur "Welt": "Es häufen sich Überstunden an, auch Urlaube können nicht angetreten werden, und entgegen ursprünglicher Absichtsbekundungen werden wieder verstärkt Aufträge an externe Dienstleister vergeben." Für den Verdi-Vertreter ist dies die Folge einer verfehlten Personalpolitik. (dpa/tc)