Web

 

US-Regierung übernimmt Cracker-Website

28.02.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das US-Justizministerium hat die ehemals von dem Cracker David Rocci betriebene Warez-Site (Warez = gecrackte Software) Isonews.com übernommen. Rocci, auch bekannt unter dem Pseudonym "krazy8", hatte auf der Seite unter anderem Mod-Chips angeboten, mit denen sich raubkopierte Spiele auf Konsolen wie Microsofts XBox betreiben lassen. Der Cracker wurde dafür bereits im Dezember 2002 verurteilt. Erst jetzt gab das Ministerium bekannt, im Zuge eines Vergleichs mit Rocci in Bezug auf das Strafmaß die Domain übernommen zu haben. Rocci drohen wegen Verletzung des umstrittenen US-Urheberrechts DMCA (Digital Millennium Copyright Act) bis zu fünf Jahre Haft und 500.000 Dollar Geldstrafe, das endgültige Urteil wird am 7. März verkündet.

Die Übernahme der Seite rief in den USA Bürgerrechtler auf den Plan. Denn der Behörde fällt damit auch eine Datenbank mit den Anmeldeinformationen von schätzungsweise 140.000 Anwendern in die Hände, die über von Rocci betriebene Foren kommunizierten. Obwohl davon auszugehen sei, dass sich die meisten Nutzer unter Pseudonymen registriert haben, könne man dennoch ihre Identität anhand der beim Provider gespeicherten IP-Adressen nachvollziehen, sagen Experten wie Daid Sobel vom Electronic Privacy Information Center (EPIC).

Ob Ermittlungsbehörden IP-Adressen von Anwendern gesammelt haben, die die Seite nach der Verurteilung Roccis in Unkenntnis des neuen Besitzers weiter genutzt haben, wollte ein Sprecher des Ministeriums nicht kommentieren. In diesem Fall könnten ihnen polizeiliche Untersuchungen ins Haus stehen. (lex)