Web

 

US-Forscher arbeiten an neuen Zählmaschinen für Wahlzettel

15.12.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Um ein Chaos bei künftigen US-Wahlen zu vermeiden, haben zwei amerikanische Forschungsuniversitäten angekündigt, ein neues System für die elektronische Auszählung von Stimmzetteln zu entwickeln. Den Präsidenten des California Institute of Technologie und des Massachusetts Institute of Technologie (MIT) zufolge ist die derzeitige Technik der Zählmaschinen "unannehmbar unzuverlässig". "Amerika braucht ein einheitliches geheimes Auswertungsverfahren", so die Professoren. Die neue Technologie soll die Falschzählung von Stimmen nahezu unmöglich machen. Zur Entwicklung haben die beiden Institutionen bereits einen Zuschuss von insgesamt 250 000 Dollar von der Carnegie Corporation erhalten.