Web

 

US-Anschläge: Verteidigungsnetz läuft normal

12.09.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Trotz der Attacke auf das US-Verteidigungsministerium Pentagon laufen dessen Kommando- und Kontrollnetze ohne Einschränkungen. Dies teilt Worldcom mit, das den operativen Betrieb des DISN (Defense Information Systems Network) im Auftrag abwickelt. Gleiches gelte für das Netz des State Department (Außenministerium).

Worldcom hat allerdings wie auch andere Carrier (u.a. Sprint und Verizon) Switches und anderes TK-Equipment verloren, das im Keller des bei den gestrigen Terrorakten zerstörten World Trade Center untergebracht war. Da es sich dabei größtenteils um optische Netze auf SONET-Basis (Synchronous Optical Networks) handelte, konnten die Datenströme nach kurzen Unterbrechungen über andere Schaltstellen umgeleitet werden.