Web

 

UPDATE: Cisco bringt NAC auf Switches und WLAN-Geräte

18.10.2005
Cisco bietet sein Sicherheitskonzept Network Admission Control (NAC) nun auch für Switches und Wireless-Geräte und damit innerhalb des Firmennetzes an.

WIEN (COMPUTERWOCHE) - Am Rande der RSA Conference Europe hat Cisco Systems offiziell die zweite Phase seines Programms Network Admission Control (NAC) eingeläutet. Nun sei man endlich in der Lage, den Kunden ein umfassendes Angebot zu machen, erklärte Jeff Platon, Vice President Security Marketing bei Cisco, gegenüber Journalisten. "NAC ist kein Cisco-Programm mehr," meinte der Manager mit Blick auf die inzwischen mehr als 60 Partnerunternehmen, "sondern eine industrieweite Initiative."

Neben den von uns bereits berichteten Erweiterungen von Ciscos Catalyst-Reihe und der Wireless-Produkte stellte der Anbieter auch eine neue Fassung des "Cisco Trust Agent" vor. Version 2.0 soll Endpoints auf Sicherheitskriterien untersuchen, wenn sie sich am Netz anmelden. Cisco stellte zudem mit Qualys, Symantec und Altiris spezielle NAC-Audit-Partner vor, deren Technik dabei helfen soll, Endgeräte auch ohne Agentensoftware zu überprüfen.

Ergänzend präsentierte Cisco neue Releases seiner NAC-Appliances. Diese sind in der Lage, Endgeräte zu untersuchen und bei Nichterfüllung der Sicherheitsvorschriften vom Netzzugriff auszuschließen. In der neuen Fassung bieten die Geräte die Möglichkeit, Single-sign-on in Verbindung mit Ciscos "ASA 5500"-Geräten oder den Remote-Access-Konzentratoren der Reihe "VPN 3000" zu nutzen. (ave)