Web

 

UPC meldet höheren Verlust

03.04.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der niederländische Carrier United Pan-Europe Communications (UPC) hat in seinem Fiskaljahr 2000 einen Nettoverlust von rund zwei Milliarden Euro ausgewiesen. Ein Jahr zuvor lag das Minus noch bei 784,3 Millionen Euro. Den Umsatz konnte das in Amsterdam ansässige Unternehmen gegenüber dem Vorjahr jedoch mit einer Milliarde Euro mehr als verdoppeln (1999: 448 Millionen Euro). Einige Analysten zeigten sich angesichts der guten Zahlen gegen Ende des abgelaufenen Fiskaljahrs zuversichtlich, dass UPC sein Umsatzziel für 2001 von 1,4 Milliarden Euro erreichen könne. Der niederländische Konzern will 2003 die Gewinnzone erreichen.