Web

Amazon.com, eBay, AOL, CSC, EMC, Informix, Nortel, Sony

Unendliche Geschichte: Quartalsergebnisse

28.01.1999
Von 
Amazon.com, eBay, AOL, CSC, EMC, Informix, Nortel, Sony

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Im vierten Quartal des laufenden Geschäftsjahres erzielte Amazon.com einen Umsatz von 252,9 Millionen Dollar. Der Verlust belief sich dabei auf 46,4 Millionen Dollar. Ohne die Ausgaben für Firmenübernahmen hätte der Online-Buchhändler ein Defizit von 22,2 Millionen Dollar oder 14 Cent pro Aktie ausgewiesen. Damit fiel das Ergebnis besser aus als erwartet, denn die Analysten waren von einem Minus von 18 Cent pro Anteilschein ausgegangen.

Mit dem Online-Auktionshaus eBay schnitt ein weiterer Internet-Titel noch deutlich erfolgreicher ab. EBay meldete für das abgeschlossene vierte Quartal einen Nettogewinn von 2,8 Millionen Dollar oder sieben Cent pro Aktie, drei Cent über den Erwartungen der Wallstreet. Die Umsätze konnte die Company gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres gleich um 642 Prozent auf 19,5 Millionen Dollar steigern. Auch im gesamten Jahr 1998 war eBay profitabel: Die Nettoeinnahmen auf Basis von Umsätzen in Höhe von 47,4 Millionen Dollar (+ 724 Prozent) lagen bei 7,9 Millionen Dollar oder 21 Cent je Anteilschein.

Einen Gewinnsprung auf 121 Millionen Dollar konnte America Online Inc. (AOL) im zweiten Quartal verbuchen. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres hatte der Profit bei 33 Millionen Dollar gelegen. Die Einnahmen stiegen von 592 auf 960 Millionen Dollar. Der Online-Anbieter kündigte gleichzeitig einen Aktiensplit im Verhältnis zwei zu eins an.

Die Computer Sciences Corp. (CSC), der drittgrößte amerikanische IT-Dienstleister, konnte im dritten Geschäftsquartal einen Ertrag von 87 Millionen Dollar verbuchen. Im entsprechenden Vorjahresquartal blieben 69,1 Millionen Dollar in der Kasse. Der Umsatz stieg um 16 Prozent auf 1,93 Milliarden Dollar. Das Wachstum führt CSC vor allem auf gute Geschäfte in Europa zurück.

Ausgesprochen zufrieden mit den Ergebnissen zeigten sich auch die Speicherspezialisten von der EMC Corp. Sie erwirtschaftete im vierten Quartal des laufenden Geschäftsjahres einen Umsatz von 1,19 Milliarden Dollar (Vorjahr: 873,4 Millionen Dollar). Der Gewinn des Unternehmens stieg um 54 Prozent auf 256,5 Millionen Dollar.

Ein Umsatzplus von 18 Prozent auf 214,6 Millionen Dollar meldet Informix für das vierte Geschäftsquartal. Der Gewinn des Datenbankentwicklers wuchs im Vergleich zum vierten Quartal des Vorjahres von 7,3 Millionen auf 25,5 Millionen Dollar. Das entspricht einem Ertrag von 14 Cent je Aktie - Finanzanalysten hatten lediglich elf Cent erwartet.

Die Ixos Software AG hat im zweiten Fiskalquartal einen Umsatz von 46 Millionen Mark erwirtschaftet. Damit lagen die Einnahmen um 66 Prozent über denen des entsprechenden Vorjahreszeitraums. Der Gewinn stieg von 1,6 Millionen auf 6,3 Millionen Mark.

Der Kauf von Bay Networks hat bei der Northern Telecom Ltd. (Nortel) im vierten Quartal für tiefrote Zahlen gesorgt. Der Verlust lag bei 332 Millionen Dollar. Ohne die außerordentlichen Aufwendungen hätte der TK-Spezialist einen Gewinn von 847 Millionen Dollar erzielt. Der Umsatz wuchs um 20 Prozent auf 5,77 Milliarden Dollar.

Einen leichten Umsatzrückgang um drei Prozent auf 17,1 Milliarden Dollar mußte der Sony-Konzern im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres hinnehmen. Der Gewinn stieg auf 987 Millionen Dollar. Der japanische Elektronikriese macht vor allem den starken Yen und die damit verbundene Absatzschwäche auf den internationalen Märkten für die rückläufigen Einnahmen verantwortlich und reduzierte seine Gewinnerwartung für das komplette Jahr um knapp sechs Prozent auf 1,4 Milliarden Dollar.